Börsenfalle Heimattreue

Von Norbert Betz
Norbert Betz / Bild: BBAG
Heimattreue ist ja prinzipiell nichts Schlechtes und Produkte aus der Region liegen voll im Trend - genau wie Heimatministerien. Deutsche lieben auch vor allem deutsche Autos, haben wir gelernt und erkennen wir deutlich im Straßenbild. Aber bei der Kapitalanlage werden deutsche Aktien in den Portfolios der deutschen Anleger deutlich übergewichtet – und Übergewicht, das wissen wir alle, ist nicht gesund. Eine Zahl sollte uns besonders stutzig machen: Der Anteil an der weltweiten Marktkapitalisierung liegt bei den deutschen Aktiengesellschaften gerade einmal bei 4 Prozent! Nimmt man den MSCI-World mit über 1.600 Einzeltiteln als Maßstab, so kommen deutsche Unternehmen darin auf einen Anteil von sogar nur 3 Prozent. Hand aufs Herz, in den meisten Depots deutscher Anleger ist – egal ob bei Fonds oder einer Direktanlage in Einzeltitel – der Anteil ausländischer Titel weitaus niedriger als 96 Prozent!

Wahrnehmungsverzerrung

Ein wichtiger Grund für diese Home Bias – wobei Bias für »Verzerrung, Wahrnehmungsverzerrung« steht – ist das Vertrauen, das Anleger prinzipiell in Unternehmen aus ihrem eigenen Land setzen. Im Zweifel kennen sie es seit langer Zeit aus der Zeitungslektüre, kennen vielleicht im Bekannten- oder Verwandtenkreis Beschäftigte der entsprechenden Gesellschaften und verfügen deshalb über eine Art »Insiderwissen«. Deshalb ist Home Bias auch keinesfalls eine deutsche »Tugend«, sondern weltweit zu beobachten. Währungsrisiken und Übersetzungsprobleme spielen bei der Anlageentscheidung ebenfalls noch eine Rolle.

Andere Mütter haben auch schöne Töchter

Dieses Home Bias kann im Übrigen sogar noch weiter regionalisiert werden. Nach einer Studie der DAB BNP Paribas investieren Anleger überproportional in Unternehmen aus ihrem direkten Umfeld. Immerhin hätten Bürger Münchens da noch eine relativ große Auswahl an Dax-Konzernen – Bewohner anderer Städte müssten sich noch mehr fokussieren.
 
Man sollte sich über dieses Home Bias’ bei der Anlage bewusst sein und darüber nachdenken, dass schon der Job und das Haus von der Prosperität des eigenen Landes abhängen, und deshalb nicht auch noch die gesamte Kapitalanlage in das Heimatland investiert werden sollte. Insofern wieder mein etwas anderer Rat: Andere Mütter haben auch schöne Töchter!
 
In einer umfangreichen Untersuchung aus dem Jahre 2007, durchgeführt von der Tetralog AG, waren unter den zwanzig beliebtesten Aktien deutscher Privatanleger nur zwei ausländische – auf Platz 11 Nokia und auf Platz 19 Cisco Systems. Von Nokia dürften sich inzwischen viele verabschiedet haben, vielleicht liegen hier heute eher Dauerbrenner Apple oder Twitter, Facebook und Google/Alphabet im Trend – aber vom Gesamtverhältnis dürfte sich nur wenig geändert haben. Bei unseren Anlegern über die Börse München ist allerdings ein Trend Richtung Internationalisierung zu erkennen: Lag 2017 noch die meistgehandelte ausländische Aktie, Apple, auf Rang acht, nimmt 2018 Amazon bereits den zweiten Platz ein und unter zwanzig meistgehandelten Titeln finden sich sechs aus dem Ausland, wobei hier auch Unternehmen aus Asien in den Fokus rücken, wie etwa Tencent. Ein kleiner Tipp am Rande: Tatsächlich können über 4.000 ausländische Aktien über die Börse München gehandelt werden, bei der Auswahl hilft der Aktien-Finder.

Norbert Betz, Leiter der Handelsüberwachung an der Börse München, setzt sich seit Jahren mit den Psychofallen an der Börse auseinander: als leidenschaftlicher Trader wie als distanzierter Marktbeobachter, als Referent und Autor. In seiner Serie zeigt er die Fallen auf, in die wir Anleger so gerne hineintappen, und gibt Tipps, wie sie vermieden werden können.
Nachzulesen auch in Norbert Betz, Ulrich Kirstein:»Börsenpsychologie simplified«, 2. Auflage 2015
Das Buch befasst sich auf knapp 200 Seiten mit der Psychologie der Märkte und zeigt Anlegern an vielen Beispielen aus Theorie und Praxis, wie sie STUSS erkennen und vermeiden sowie mit dem STAR-Konzept zum Erfolg kommen können.

Im Artikel erwähnte Wertpapiere

Apple 216,00 0,56%
close

Populäre Aktien

Cisco Systems Rg 42,445 0,57%
close

Populäre Aktien

Alphabet-A Rg 1.117,80 0,00%
close

Populäre Aktien

Facebook 170,04 0,07%
close

Populäre Aktien

Twitter Rg 35,93 1,04%
close

Populäre Aktien

DB DAX 12.759,00 0,09%
close

Populäre Aktien

Nokia N 4,70 -0,16%
close

Populäre Aktien

Tencent Hldg Rg 37,275 0,47%
close

Populäre Aktien

Amazon.com 1.602,00 1,30%
close

Populäre Aktien

Apple 216,00 0,56%
close

Populäre Aktien