Börsenguru - Gini für Anleger

Ihre Worte bewegen die Börse und ihre Anhänger

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Von Stefanie Böhm / DHBW Ravensburg
Man hat drei Wünsche frei und der Gini erfüllt sie. So funktioniert ein Guru. Fast. Nur ohne Wünsche und ohne Gini. Die einzige Ähnlichkeit, die bleibt, ist die Macht und Anerkennung, die beide Wesen erfahren. Der Guru oder auch Lehrer hat Selbstverwirklichung erlangt und führt seine Schüler zum Licht. Doch was sucht ein Guru an der Börse? 

Sie prägen die Märkte und sammeln Anhänger

Ein Börsenguru besitzt große Kenntnisse über seinen Bereich und seine Meinung wird als maßgeblich anerkannt. In der Börsengeschichte gab es schon zahlreiche Persönlichkeiten, die sich den Ruf des Gurus aneigneten und Milliarden an der Börse verdienten. Mit Strategien und Handlungsansätzen prägen Gurus die Märkte nachhaltig und inspirieren die Anleger – ihre Schüler. Ihre Worte bewegen Berge. Treffen sie Anlageentscheidungen, folgt ihnen gleich ein Strom von Anlegern.

Auch Warren Buffet fing klein an

Dem Börsen-Superstar Warren Buffet folgen mittlerweile 40.000 Aktionäre, die zur Hauptversammlung seiner Investment Holding Berkshire Hathaway (als Aktie leichter zu erwerben Berkshire Hathaway-B) pilgern, und das jährlich. Buffet wird auch gerne als „Midas der Finanzwelt“ bezeichnet. Einer griechischen Sage nach, verwandelte sich alles, was König Midas berührte, in Gold. Kein Wunder, dass Buffet mit diesem „sagenhaft reichen“ König verglichen wird. Denn wer ihm seit Beginn an folgte, verfügt heute über ein Millionen Dollar Vermögen. Doch auch Buffet war zu Anfang nur ein Lehrling, der die Sicherheitsgedanken seines großen Meisters, Benjamin Graham, als Fundament seiner Strategie übernahm.

Der "innere Wert" von Aktien

Graham entwickelte einen einzigartigen Investmentansatz und machte seinem Guru-Dasein alle Ehre. Er erkannte, dass Aktien über einen „inneren“ Wert verfügen, der sich aus verschiedenen Kennziffern zusammensetzt. Grahams Ansatz war also, Aktien, die unter ihren Wert gehandelt wurden, zu finden, günstig zu kaufen und so lange zu halten, bis ihr Wert gestiegen ist. Seine Weisheiten lehrte er an der Columbia Universität, wo Buffet zu seinem Meisterschüler wurde.

Gold allein...

Zu den (wahrscheinlich) größten Börsengurus gehören außerdem André Kostolany, George Soros und Peter Lynch, die ebenfalls ganze Generationen von Aktionären mit ihren Weisheiten prägten und noch prägen. Letzten Endes kommt es aber auf die gewählten Börsenstrategien der Anleger an, welchem Guru sie am meisten „folgen“ möchten. In Erinnerung bleiben sollte vielleicht auch, dass jener König Midas der Sage letzten Endes verhungert wäre, da ihm auch Speis und Trank zu Gold wurden und er so seine Gabe wieder loswerden musste. Gold allein macht nicht glücklich, nicht einmal satt.
 
Studentische Profis: Die Duale Hochschule Baden-Württemberg (DHBW) im idyllischen Ravensburg bietet optimale Möglichkeiten, um praxisnah und berufsbegleitend zu studieren. Im Wintersemester 2016/2017 besuchten die Studentinnen und Studenten im Studiengang „Medien- und Kommunikationswirtschaft/Unternehmenskommunikation und Journalismus“ den Kurs „Investor Relations“ über Börsenkommunikation. Ihm Rahmen ihrer Ausbildung durften/mussten Sie einen Beitrag für die Rubrik Master schreiben - schließlich lernt man Dinge am besten, wenn man sie lehren muss!

Im Artikel erwähnte Wertpapiere

Berkshire Hathaway A 246.668,38 0,56 %
close

Populäre Aktien

Berkshire Hathaway B 164,22 -0,38 %
close

Populäre Aktien