Die Sommerflaute der Ölunternehmen

Tea Muratovic, Seasonax
Tea Muratovic /Bild: Seasonax
Ölaktien waren aufgrund einer wachsenden Weltbevölkerung und des Hungers der globalisierten Wirtschaft nach fossilen Brennstoffen einst eine einfache Anlageentscheidung. Heute ist die Öl- und Gasindustrie weitaus instabiler. Der jüngste Überschuss an Rohöl und Erdgas sowie unregelmäßiges Nachfrageverhalten haben dazu geführt, dass der Energiesektor hinter dem breiteren Aktienmarkt zurückgeblieben ist.
Die Branche wurde von den Ölpreiseinbrüchen in den Jahren 2014 und 2020 hart getroffen. Darüber hinaus werden erneuerbare Energien immer billiger und verbreiteter, und die Regierungen drängen die Unternehmen, die Kohlenstoffemissionen zu senken. Sogar Goldman Sachs, eine öloptimistische Bank, musste ihre Ölpreisprognosen aufgrund des weltweit steigenden Angebots und der sinkenden Nachfrage nach unten korrigieren.

Könnte der kommende Sommer die Ölpreise weiter abkühlen?

West Texas Intermediate (WTI) hat sich in den Sommermonaten nicht gerade von seiner besten Seite gezeigt. Diese saisonale Flaute, die sich vom 1. Juli bis zum 22. August erstreckt, ist in den letzten zehn Jahren mit einem durchschnittlichen Rückgang von 7,85 Prozent regelmäßig aufgetreten.

Das unten befindliche Balkendiagramm in Rot unterstreicht die Jahre, in denen WTI Verluste erlitt, fast als würde es eine eigene Sommerpause einlegen.

Saisonaler Chart von über WTI Crude Oil über die letzten 10 Jahre

Source: Seasonax
Es gibt viele Faktoren, die für diese „Sommerschwäche“ verantwortlich sein könnten. Einer der wichtigsten ist der erhebliche Rückgang der Heizölnachfrage in den Sommermonaten. Mit dem wärmeren Wetter schalten Haushalte und Unternehmen gleichermaßen ihre Heizungsanlagen ab, was zu einem Rückgang der Ölnachfrage führt.

Das Paradoxon der “Fahrsaison”

Während der Sommer den Beginn der Fahrsaison rund um die Welt signalisiert, mit Urlaubern, die Roadtrips unternehmen und die Benzin-Nachfrage steigern, kann es auch eine verwirrende Auswirkung auf Ölunternehmen haben. Es ist ein klassisches Szenario von „kaufe das Gerücht, verkaufe die Nachricht“. Investoren erwarten typischerweise diesen Anstieg der Nachfrage, was zu einem Anstieg der Ölpreise führt, noch bevor die Sommersaison beginnt. Sobald die Saison in vollem Gange ist und die erwartete Nachfrage real wird, kommt es oft zu einem Ausverkauf, was die Preise sinken lässt. Dieser Abwärtsdruck auf die Preise im Sommer kann zu einer relativen Schwäche in der Performance von Ölunternehmen führen.

Werfen wir einen Blick auf ExxonMobil, eines der größten börsennotierten Öl- und Gasunternehmen der Welt und ein Paradebeispiel für einen integrierten Großkonzern. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Irving, Texas, ist an einem breiten Spektrum von Geschäftsfeldern beteiligt, das die gesamte Öl- und Gasindustrie umfasst, einschließlich Exploration, Produktion, Raffination und Marketing.

Dieses „Big Oil“ weist eine schwache saisonale Phase auf, die in der Regel am 8. Juni beginnt und bis zum 24. September andauert. In den letzten zehn Jahren verzeichnete Exxon in dieser Zeitspanne einen beachtlichen durchschnittlichen Verlust von 9,6 Prozent.

Darüber hinaus ist es wichtig, sich daran zu erinnern, dass die Märkte nicht vorhersehbar sind und die Performance der Vergangenheit keine Garantie für die Wiederholung zukünftiger Trends ist.

Saisonaler Chart von Exxon Mobil Corporation über die letzten 10 Jahre

Quelle: Seasonax. Weitere Beispiele finden Sie, wenn Sie sich kostenlos hier anmelden.

Beachten Sie, dass ein saisonaler Chart den durchschnittlichen Kursverlauf eines bestimmten Vermögenswerts im Laufe eines Kalenderjahres darstellt, der über mehrere Jahre hinweg berechnet wird (im Gegensatz zu einem Standardkurs-Chart, der lediglich die Kurse in einem bestimmten Zeitraum zeigt). Die horizontale Achse zeigt den Zeitpunkt des Jahres, während die vertikale Achse die prozentuale Veränderung des Preises (indexiert auf 100) angibt. Die Preise spiegeln die Tagesendpreise wider und berücksichtigen nicht die Preisschwankungen innerhalb eines Handelstages.
Es ist auch wichtig zu verstehen, dass die Saisonalität zwar ein Faktor sein kann, aber nicht der einzige ist. Andere Variablen wie allgemeinere makroökonomische Faktoren und die Marktstimmung spielen eine entscheidende Rolle bei der Beeinflussung der saisonalen Trends bei Ölunternehmen.

Die Sommermonate fallen häufig mit dem Ende des zweiten Geschäftsquartals zusammen, einem Zeitraum, in dem die Unternehmen ihre Gewinne melden. In einem unsicheren oder negativen gesamtwirtschaftlichen Umfeld können diese Gewinnmeldungen das Vertrauen der Anleger schwächen, was zu Ausverkäufen auf dem Markt und sinkenden Ölpreisen führt.

Eines der Unternehmen, dessen Gewinnberichte am 3. August anstehen, ist ConocoPhillips. Dabei handelt es sich um eines der weltweit größten unabhängigen Explorations- und Produktionsunternehmen (E&P), das sich ausschließlich auf diesen Sektor konzentriert, nachdem es 2012 seine Downstream- und Midstream-Aktivitäten in ein separates börsennotiertes Unternehmen, Phillips 66, ausgegliedert hat. Explorations- und Produktionsunternehmen sind sehr anfällig für Schwankungen des Ölpreises, und dieses Unternehmen besonders auch für die Sommerschwäche.

Saisonaler Chart von ConocoPhillips über die letzten 10 Jahre

Quelle: Seasonax. Weitere Beispiele finden Sie, wenn Sie sich hier kostenlos anmelden.
Betrachtet man den obigen saisonalen Chart, so war der Zeitraum vom 8. Juni bis zum 21. August in den letzten 10 Jahren nicht besonders günstig. In der kurzen Zeitspanne von 53 Handelstagen fielen die Aktien dieses Giganten im Durchschnitt um fast 9 Prozent. Darüber hinaus haben die Renditemuster seit 2013 eine Verlustrate von 70 Prozent verzeichnet, was das Interesse potenzieller Leerverkäufer geweckt hat.

Auch wenn die Sommersaison in der Regel mit Freizeit und Vergnügen verbunden ist, beginnt sie für die Ölindustrie oft mit einer Phase der Volatilität und geringerer Gewinne.

Faktoren wie das Konsumverhalten, weltweite Lieferschwankungen und wichtige Wirtschaftsindikatoren tragen zu diesem saisonalen Abschwung bei.

Deshalb ist es vorteilhaft, Seasonax zu verwenden, um die besten Zeiträume für den Ein- und Ausstieg aus dem Markt zu ermitteln, basierend auf wiederkehrenden Trends. Registrieren Sie sich kostenlos auf Seasonax und erhalten Sie Zugriff auf über 25.000 Instrumente aus verschiedenen Bereichen wie Aktien, (Krypto-) Währungen, Rohstoffe und Indizes.

Denken Sie daran: Don’t just trade it, Seasonax it!
Tea Muratovic ist Geschäftsführerin und Portfoliomanagerin von Seasonax Capital GmbH, und seit vielen Jahren im Finanzwesen tätig. So war sie unter anderem bei der Raiffeisen Bank International in Wien für Kapitalmarktprodukte zuständig und für Intesa Sanpaolo in London im Bereich Corporate Risk Solutions tätig. Zuletzt war sie Associate Director für die VTB Bank. Als Gründerin von Seasonax Capital erhielt sie 2019 den Österreichischen Frauen-Investorenpreis. Sie setzt sich als Mentorin junger Menschen ein und steht für Vielfalt im Bankwesen.
Past results and past seasonal patterns are no indication of future performance, in particular, future market trends. seasonax GmbH neither recommends nor approves of any particular financial instrument, group of securities, segment of industry, analysis interval or any particular idea, approach, strategy or attitude. seasonax GmbH hereby excludes any explicit or implied trading recommendation, in particular, any promise, implication or guarantee that profits are earned and losses excluded, provided, however, that in case of doubt, these terms shall be interpreted in a broad sense. Any information provided by seasonax GmbH or in this issue of the Seasonal Insights newsletter shall not be construed as any kind of guarantee, warranty or representation in a prospectus. Any user is solely responsible for the results or the trading strategy that is created, developed or applied. Indicators, trading strategies and functions provided by seasonax GmbH or in this issue of the Seasonal Insights newsletter may contain logical or other errors leading to unexpected results, faulty trading signals and/or substantial losses. seasonax GmbH neither warrants nor guarantees the accuracy, completeness, quality, adequacy or content of the information provided by it or in this issue of the Seasonal Insights newsletter. Any user is obligated to comply with any applicable capital market rules of the applicable jurisdiction.
All published content and images in this Seasonal Insights are protected by copyright. Any duplication, processing, distribution or any form of utilisation beyond the scope of copyright law shall require the prior written consent of the author or authors in question.

Im Artikel erwähnte Wertpapiere

ConocoPhillips Rg 102,42 0,85%
close

Populäre Aktien

Exxon Mobil Rg 96,00 -0,85%
close

Populäre Aktien

Goldman Sachs Gr Rg 354,50 -0,89%
close

Populäre Aktien