Eni verdient weniger und schüttet Zwischendividende aus

MyDividends

Im Artikel erwähnte Wertpapiere: Eni N

Der italienische Öl- und Gaskonzern Eni S.P.A. (ISIN: IT0003132476) will eine erste Zwischendividende in Höhe von 0,24 Euro je Aktie für das Fiskaljahr 2023 ausschütten. Die Zahlung erfolgt am 20. September 2023 (Ex-Dividenden Tag: 18. September 2023).
Als Gesamtdividende für das 2023 sind 0,94 Euro, zahlbar in vier Tranchen, geplant. Für das Jahr 2022 wurden insgesamt 0,88 Euro ausbezahlt. Beim derzeitigen Aktienkurs von 13,88 Euro beträgt die aktuelle Dividendenrendite somit 6,34 Prozent. Der geplante Aktienrückkauf über 2,2 Mrd. Euro, der im Mai startete, soll bis April 2024 abgeschlossen sein.
Im zweiten Quartal 2023 erwirtschaftete Eni einen Nettogewinn von 294 Mio. Euro nach einem Nettogewinn von 3,82 Mrd. Euro im Vorjahr, wie am Freitag mitgeteilt wurde. Der Gewinn auf bereinigter Basis lag bei 1,94 Mrd. Euro nach einem Gewinn auf bereinigter Basis von 3,81 Mrd. Euro im Jahr zuvor. Der Umsatz betrug im zweiten Quartal 19,81 Mrd. Euro nach 31,81 Mrd. Euro im Vorjahr.
Der italienische Mineralöl- und Energiekonzern wurde 1953 gegründet. Eni hat seinen Sitz in Rom und ist mit rund 32.000 Mitarbeitern in 62 Ländern aktiv.
Redaktion MyDividends.de

Im Artikel erwähnte Wertpapiere

Eni N 14,068 1,22%
close

Populäre Aktien