BNP Paribas will eine höhere Dividende ausschütten und kauft eigene Aktien zurück

MyDividends

Im Artikel erwähnte Wertpapiere: BNP Paribas A

Die französische Großbank BNP Paribas (ISIN: FR0000131104) will eine Dividende in Höhe von 3,90 Euro in bar für das Jahr 2022 an die Aktionäre ausschütten, wie der im EuroStoxx 50 notierte Konzern am Dienstag mitteilte. Dies entspricht einer Ausschüttungsquote von 50 Prozent des Nettogewinns im Jahr 2022.
Beim derzeitigen Börsenkurs von 61,35 Euro liegt die aktuelle Dividendenrendite auf Basis der geplanten Dividende bei 6,36 Prozent. Im Vorjahr wurde eine Dividende in Höhe von 3,67 Euro ausgeschüttet. Damit wird die Dividende um 6,3 Prozent erhöht. Die Hauptversammlung soll am 16. Mai 2023 stattfinden. BNP Paribas gab auch ein Aktienrückkaufprogramm über 5 Mrd. Euro bekannt, wovon 4 Mrd. Euro aus dem Verkauf des amerikanischen Finanzinstituts Bank of West für 16,3 Mrd. US-Dollar an die Bank of Montreal stammen.
Im vierten Quartal des Geschäftsjahres 2022 erwirtschaftete BNP Paribas einen Ertrag von 2,15 Mrd. Euro nach 2,31 Mrd. Euro im Vorjahr. Auf bereinigter Basis lag der Ertrag 7,3 Prozent höher als im Vorjahr.
Im Gesamtjahr 2022 betrug der Gewinn 10,2 Mrd. Euro nach 9,5 Mrd. Euro im Vorjahr. Der Umsatz kletterte von 46,24 Mrd. Euro auf 50,42 Mrd. Euro. Die Kernkapitalquote (Tier 1) lag Ende Dezember 2022 bei 12,3 Prozent und verbesserte sich damit um 20 Basispunkte im Vergleich zum Vorjahr. Der Nettogewinn soll zwischen 2022 und 2025 um über 9 Prozent im Jahr anwachsen.
Redaktion MyDividends.de

Im Artikel erwähnte Wertpapiere

BNP Paribas A 57,03 0,56%
close

Populäre Aktien