Philips hält die Dividende stabil

MyDividends

Im Artikel erwähnte Wertpapiere: Roy.Philips Br Rg

Der niederländische Medizintechnikkonzern Philips N.V. (ISIN: NL0000009538) will eine Dividende von 0,85 Euro ausschütten, wie am Montag mitgeteilt wurde. Gegenüber dem Vorjahr (0,85 Euro) bleibt die Dividende damit unverändert.
Beim derzeitigen Aktienkurs von 29,35 Euro liegt die aktuelle Dividendenrendite bei 2,90 Prozent. Die Hauptversammlung findet am 10. Mai 2022 statt. Ex-Dividenden Tag ist der 12. Mai 2022. Die Auszahlung der Dividende kann in bar oder in Form von Aktien erfolgen. Seit 1995 (0,14 Euro) wurde die Ausschüttung zumindest stabil gehalten.
Der Konzern mit Sitz in Amsterdam erzielte im vierten Quartal 2021 einen Gewinn von 151 Mio. Euro nach einem Ertrag von 607 Mio. Euro im Vorjahr. Der Umsatz betrug 4,94 Mrd. Euro (Vorjahr: 5,24 Mrd. Euro). Der vergleichbare Umsatz gab um 10 Prozent nach. Dabei litt Philips unter Problemen in der Lieferkette sowie einem Massenrückruf von Beatmungsgeräten. Philips hatte bereits Mitte Januar über seine vorläufigen Zahlen berichtet.
Im Gesamtjahr 2021 kam es zu einem Umsatzrückgang auf vergleichbarer Basis um 1 Prozent auf rund 17,2 Mrd. Euro (Vorjahr: 17,3 Mrd. Euro). Die bereinigte Ebita-Marge sank von 13,2 auf 12,0 Prozent. Unter dem Strich lag der Gewinn bei 3,32 Mrd. Euro nach 1,2 Mrd. Euro im Jahr zuvor. Dabei profitierte Philips vom Verkauf seiner Haushaltsgerätesparte.
Für das Geschäftsjahr 2022 strebt Philips ein Umsatzwachstum auf vergleichbarer Basis von 3 bis 5 Prozent an, wie das Unternehmen am Montag in Amsterdam mitteilte. Die bereinigte operative Marge (Ebita) soll um 0,4 bis 0,9 Prozentpunkte anwachsen.
Redaktion MyDividends.de

Im Artikel erwähnte Wertpapiere

Roy.Philips Br Rg 23,685 1,43%
close

Populäre Aktien