Iberdrola erwartet Wachstum beim Gewinn und hält an Dividendenpolitik fest

MyDividends

Im Artikel erwähnte Wertpapiere: Iberdrola

Der spanische Energiekonzern Iberdrola (ISIN: ES0144580Y14) erwartet für das Geschäftsjahr 2020 ein Wachstum des Gewinns in einer Spanne im mittleren bis höheren einstelligen Bereich, wie am Mittwoch berichtet wurde. Iberdrola hält darüber hinaus an seiner aktuellen Dividendenpolitik fest.
Der Nettogewinn kletterte im Zeitraum Januar bis Ende Juni um 12,2 Prozent auf 1,84 Mrd. Euro. Dabei profitierte Iberdrola vom Verkauf seiner Siemens-Gamesa-Beteiligung. Der Betriebsgewinn (EBITDA) lag mit 4,91 Mrd. Euro 1,4 Prozent unter dem Ergebnis des Vorjahrs. Der bereinigte Betriebsgewinn (EBITDA) stieg um 4,2 Prozent auf 5,07 Mrd. Euro. Der Umsatz fiel von 18,3 Mrd. Euro auf 16,5 Mrd. Euro. Im ersten Halbjahr 2020 stiegen die Investments im Vergleich zum Vorjahr um 2,3 Prozent auf 3,58 Mrd. Euro.
Iberdrola hat auch den Angebotspreis für die australische Wind- und Solarfirma Infigen Energy angehoben. Die Iberdrola S.A. mit Sitz in Bilbao ist einer der größten Stromversorger der Welt. Iberdrola ist vor allem im Bereich der Erneuerbaren Energien wie im Windgeschäft aktiv.
Redaktion MyDividends.de

Im Artikel erwähnte Wertpapiere

Iberdrola 9,95 0,00%
close

Populäre Aktien