EQS-News: KION Group schließt Wertstoff-Kreislauf für Lithium-Ionen-Batterien

EQS

Im Artikel erwähnte Wertpapiere: KION GROUP I

EQS-News: KION GROUP AG / Schlagwort(e): Nachhaltigkeit
KION Group schließt Wertstoff-Kreislauf für Lithium-Ionen-Batterien (News mit Zusatzmaterial)

26.09.2023 / 14:13 CET/CEST
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


KION Group schließt Wertstoff-Kreislauf für Lithium-Ionen-Batterien

  • Intralogistik-Konzern lässt Batterien beim strategischen Partner Li-Cycle in Magdeburg recyceln
  • Bis zu 95 Prozent der wertvollen Mineralien und Stoffe können umweltschonend zurückgewonnen werden
  • KION Group CTO Henry Puhl: „Wir treiben die nachhaltige Energiewende voran.“

 

Frankfurt am Main, 26. September 2023 – Die KION Group hat damit begonnen, Lithium-Ionen-Batterien, die das Ende ihres Lebenszyklus erreicht haben, bei ihrem strategischen Partner Li-Cycle Holding Corp. („Li-Cycle“; NYSE: LICY) in einem umweltschonenden Verfahren zu recyceln. Bis 2030 will der Intralogistik-Konzern insgesamt bis zu 5.000 Tonnen an verbrauchtem Batteriematerial am Li-Cycle-Standort in Magdeburg fachgerecht aufbereiten lassen. Diese Tonnage entspricht etwa 15.000 großen Lithium-Ionen-Batterien, wie sie in Gabelstaplern zum Einsatz kommen.

„Wir sind davon überzeugt, dass die Lithium-Ionen-Technologie die Antriebstechnologie der Zukunft ist. Umso wichtiger ist es für uns, sie in geschlossene Kreisläufe zu überführen – von der Herstellung, über die Nutzung bis zur Wiederverwertung“, sagte Henry Puhl, Chief Technology Officer der KION GROUP AG, bei der offiziellen Eröffnung des ersten Werkes von Li-Cycle in Europa.

Der Intralogistik-Konzern produziert bei KION Battery Systems in Karlstein am Main eigene Lithium-Ionen-Batterien und setzt diese in den elektrisch betriebenen Flurförderzeugen seiner Marken Linde MH, Fenwick, STILL und Baoli sowie in automatisierten Lagerlogistiklösungen ein. „Gemeinsam mit Li-Cycle schließen wir jetzt den Kreislauf und sorgen für eine nahezu vollständige Rückgewinnung der wertvollen Materialien wie Lithium, Kobalt, Kupfer und Nickel aus den Lithium-Ionen-Batterien unserer Fahrzeuge. Diese können dann für die Herstellung neuer Batterien verwendet werden“, sagte Puhl.

Die Partnerschaft mit Li-Cycle werde die Position der KION Group im Bereich der Nachhaltigkeit stärken und die Marktführerschaft im Bereich der E-Mobilität weiter ausbauen, betonte er. Während bei den Marken der KION Group im vergangenen Jahr 88 Prozent aller verkauften Flurförderzeuge elektrisch angetrieben wurden, waren es im Gesamtmarkt weltweit nur etwas mehr als 70 Prozent. „Wir treiben nicht nur die Energiewende voran, sondern sind auch ein Vorreiter bei der Rückgewinnung von wertvollen Materialien und beim Recycling moderner Lithium-Ionen-Batterien.“

„Wir wollen es ermöglichen, dass die Lithium-Ionen-Batterien nicht auf der Mülldeponie landen, sondern alle Komponenten umweltgerecht wiederverwendet werden“, erläutert Richard Storrie, Regional President Li-Cycle EMEA. „Die Vereinbarung mit KION ist ein herausragendes Beispiel für eine langfristige und nachhaltige Zusammenarbeit. Durch unsere strategische Partnerschaft wird Li-Cycle die KION Group unterstützen, ihre eigenen Recyclingziele zu erreichen und gleichzeitig die EU-Vorgaben für das Batteriemanagement zu erfüllen.“

Modernes, umweltfreundliches Recycling-Verfahren

Li-Cycle konzentriert sich auf ein innovatives und nachhaltiges zweistufiges Verfahren zum Recycling von Lithium-Ionen-Batterien und zur Rückgewinnung wertvoller Batteriematerialien.

Im Gegensatz zu energieintensiven thermischen Schmelzverfahren nutzt Li-Cycle eine innovative flüssigkeitsbasierte Technologie, um die Wertstoffe aus den Batteriezellen wiederzugewinnen. Mit diesem Verfahren von Li-Cycle können alle Arten von Lithium-Ionen-Batterien – unabhängig von Form, Größe oder chemischer Zusammensetzung – verarbeitet werden. Dieser Prozess erhöht die Sicherheit und vermeidet potenzielle Gefahren wie etwa Brände. Nachdem Kunststoffe und Metalle (Kupfer, Aluminium und Stahl) voneinander getrennt worden sind, werden sie gespült, getrocknet und für den Versand verpackt. Das verbleibende Zwischenprodukt wird in der so genannten „Schwarzmasse“ zusammengefasst und in einem zweiten Schritt weiterverarbeitet. In einem hydrometallurgischen Prozess werden aus dieser Schwarzmasse Wertstoffe wie Lithiumcarbonat, Kobaltsulfat und Nickelsulfat zurückgewonnen, die dann in neuen Batterien wiederverwendet werden können.

Das Li-Cycle-Verfahren verursacht nur minimale Deponierückstände, keine Abwassereinleitungen und nur geringe Luftemissionen. Die Anlage in Magdeburg verfügt über eine Jahreskapazität von bis zu 30.000 Tonnen an Lithium-Ionen-Batteriematerial.

 

Die KION Group

Die KION Group ist einer der weltweit führenden Anbieter für Flurförderzeuge und Supply-Chain-Lösungen. Ihr Leistungsspektrum umfasst Flurförderzeuge wie Gabelstapler und Lagertechnikgeräte sowie integrierte Automatisierungstechnologien und Softwarelösungen für die Optimierung von Lieferketten – inklusive aller damit verbundenen Dienstleistungen. In mehr als 100 Ländern verbessert die KION Group mit ihren Lösungen den Material- und Informationsfluss in Produktionsbetrieben, Lagerhäusern und Vertriebszentren.

Der im MDAX gelistete Konzern ist, gemessen an verkauften Stückzahlen im Jahr 2021, in der Region EMEA der größte Hersteller von Flurförderzeugen. Gemessen am Umsatz im Jahr 2021 ist die KION Group in China führender ausländischer Produzent und unter Einbeziehung der heimischen Hersteller der drittgrößte Anbieter. Darüber hinaus ist die KION Group, gemessen am Umsatz im Jahr 2021, einer der weltweit führenden Anbieter von Lagerautomatisierung.

Ende 2022 waren weltweit mehr als 1,7 Mio. Flurförderzeuge der KION Group bei Kunden verschiedener Größe in zahlreichen Industrien auf sechs Kontinenten im Einsatz. Der Konzern beschäftigt aktuell mehr als 41.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2022 einen Umsatz von rund
11,1 Mrd. €.

Aktuelles Bild-Material zur KION Group finden Sie in unserer Bilddatenbank unter https://mediacenter.kiongroup.com/categories sowie auf den Webseiten unserer jeweiligen Marken.

(fgr)
 

Disclaimer 

Diese Mitteilung und die darin enthaltenen Informationen dienen ausschließlich Informationszwecken und stellen weder einen Prospekt dar noch beinhalten sie ein Angebot zum Verkauf von Wertpapieren in den USA oder in einem anderen Land oder eine Aufforderung, ein Angebot zum Kauf von Wertpapieren in den USA oder in einem anderen Land abzugeben.

Diese Mitteilung enthält zukunftsbezogene Aussagen, die verschiedenen Risiken und Unsicherheiten unterliegen. Die zukünftigen Ergebnisse können erheblich von den zurzeit erwarteten Ergebnissen abweichen, und zwar aufgrund verschiedener Risikofaktoren und Ungewissheiten wie zum Beispiel Veränderungen der wirtschaftlichen und branchenspezifischen Rahmenbedingungen, des Wettbewerbsumfelds sowie der politischen Lage, nationale und internationale Gesetzesänderungen, Zins- oder Wechselkursschwankungen, Rechtsstreitigkeiten oder Untersuchungsverfahren sowie die Verfügbarkeit finanzieller Mittel. Wir übernehmen keinerlei Verantwortung, die in dieser Mitteilung enthaltenen zukunftsbezogenen Aussagen zu aktualisieren.

 

Weitere Informationen für Medienvertreter

Frank Grodzki
Vice President External Communications & Group Newsroom
Telefon +49 (0)69 201 107 496
Mobil +49 (0)151 65 26 29 16
frank.grodzki@kiongroup.com


Christopher Spies
Senior Manager Corporate Communications

Telefon +49 (0)69 201 107 725
Mobil +49 (0)151 14 06 52 27
christopher.spies@kiongroup.com

 

Weitere Informationen für Investoren

Sebastian Ubert
Vice President Investor Relations
Telefon +49 (0)69 201 107 329
sebastian.ubert@kiongroup.com

Raj Junginger
Senior Manager Investor Relations
Telefon +49 (0)69 201 107 942
raj.junginger@kiongroup.com


Zusatzmaterial zur Meldung:

Datei: Schwarmasse / Black Mass Foto: Li-Cycle
Datei: KION Group_Pressemitteilung Werstoff-Kreislauf


26.09.2023 CET/CEST Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch EQS News - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die EQS Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter https://eqs-news.com


Sprache: Deutsch
Unternehmen: KION GROUP AG
Thea-Rasche-Straße 8
60549 Frankfurt/Main
Deutschland
Telefon: +49 69 20110-0
E-Mail: info@kiongroup.com
Internet: www.kiongroup.com
ISIN: DE000KGX8881
WKN: KGX888
Indizes: MDAX
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange
EQS News ID: 1734819

 
Ende der Mitteilung EQS News-Service

1734819  26.09.2023 CET/CEST

Im Artikel erwähnte Wertpapiere

KION GROUP I 39,49 1,44%
close

Populäre Aktien