EQS-News: Henkel AG & Co. KGaA: Henkel erzielt sehr starkes organisches Umsatzwachstum im ersten Quartal

EQS

Im Artikel erwähnte Wertpapiere: Henkel Vz.

EQS-News: Henkel AG & Co. KGaA / Schlagwort(e): Quartalsergebnis/Quartals-/Zwischenmitteilung
Henkel AG & Co. KGaA: Henkel erzielt sehr starkes organisches Umsatzwachstum im ersten Quartal

04.05.2023 / 07:30 CET/CEST
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Guter Start in das Geschäftsjahr 2023

Henkel erzielt sehr starkes organisches Umsatzwachstum
im ersten Quartal

  • Konzernumsatz legt organisch um 6,6 Prozent auf rund 5,6 Mrd Euro zu,
    nominal 6,4 Prozent
  • Wachstum getragen von sehr starker Umsatzsteigerung in beiden
    Unternehmensbereichen:
  • Adhesive Technologies mit organischem Wachstum von 6,8 Prozent,
    nominal 6,1 Prozent
  • Consumer Brands erzielt organischen Umsatzzuwachs von 7,0 Prozent,
    nominal 7,3 Prozent
  • Ausstieg aus Geschäftsaktivitäten in Russland abgeschlossen
  • Weitere Fortschritte bei der Umsetzung der strategischen Wachstumsagenda
  • Ausblick für das Geschäftsjahr 2023 bestätigt

 

Düsseldorf, 4. Mai 2023 – Henkel hat im ersten Quartal 2023 den Konzernumsatz auf rund
5,6 Mrd Euro gesteigert. Das sehr starke organische Umsatzwachstum von 6,6 Prozent war durch eine zweistellige Preisentwicklung getrieben, bei gleichzeitig rückläufigem Volumen. Nominal betrachtet stieg der Umsatz um 6,4 Prozent.

„Wir sind gut ins Jahr gestartet – und das in einem unverändert herausfordernden wirtschaftlichen Marktumfeld. Die sehr starke Umsatzsteigerung in beiden Unternehmensbereichen zeigt die Stärke unseres Portfolios mit erfolgreichen Marken und innovativen Technologien. Auch im ersten Quartal haben wir unsere Preisanpassungen fortgesetzt, um die Belastungen aus den Rohstoff- und Logistikkosten zu kompensieren“, sagte Carsten Knobel, Vorstandsvorsitzender von Henkel. „Wir haben heute unsere Prognose für das Jahr 2023 bekräftigt und blicken auf Grundlage der sehr starken organischen Umsatzentwicklung im ersten Quartal zuversichtlich auf das laufende Geschäftsjahr.“

 

Die sehr starke organische Umsatzsteigerung im Unternehmensbereich Adhesive Technologies wurde im ersten Quartal von allen Geschäftsfeldern getragen. Auch der neue Unternehmensbereich Consumer Brands konnte den Umsatz im ersten Quartal in allen Geschäftsfeldern organisch steigern und erreichte ebenfalls ein insgesamt sehr starkes Wachstum.

Umsatzentwicklung nach Unternehmensbereichen
    Umsatz        
in Mio Euro   Q1/2022   Q1/2023   +/-   Organisch
Henkel-Konzern   5.271   5.609   6,4%   6,6%
Adhesive Technologies   2.631   2.791   6,1%   6,8%
Consumer Brands1   2.584   2.772   7,3%   7,0%
 
1Vorjahreswert auf Pro-forma-Basis, basierend auf den aggregierten Ergebnissen der Unternehmensbereiche Beauty Care und Laundry & Home Care.

  

„Zudem haben wir die Umsetzung unserer strategischen Prioritäten mit Nachdruck vorangetrieben und dabei wichtige Fortschritte erzielt. So bringen wir zum Beispiel im Unternehmensbereich Consumer Brands die Integration und Portfolio-Fokussierung konsequent voran, richten im Unternehmensbereich Adhesive Technologies die Organisationsstruktur noch stärker an unseren Kunden aus und haben in beiden Geschäften relevante Innovationen erfolgreich auf den Markt gebracht“, erläuterte Carsten Knobel.

Im Rahmen der Kapitalallokation hatte Henkel außerdem im Jahr 2022 erstmalig ein Aktienrückkauf-Programm gestartet und dieses im ersten Quartal 2023 erfolgreich abgeschlossen: Bis Ende März wurden Aktien im Wert von rund 1 Mrd Euro zurückgekauft.

Am 20. April 2023 hatte Henkel den Abschluss einer Vereinbarung über den Verkauf der Geschäftsaktivitäten in Russland an ein Konsortium von lokalen Finanzinvestoren bekanntgegeben. Die Aufgabe seiner russischen Geschäfte hatte das Unternehmen nach dem russischen Angriff auf die Ukraine im vergangenen Jahr angekündigt. Mittlerweile ist die Transaktion abgeschlossen, der Verkaufspreis beläuft sich auf 54 Mrd Rubel (rund 600 Mio Euro).

 

 

Umsatzentwicklung Konzern

Der Konzernumsatz stieg im ersten Quartal 2023 nominal um 6,4 Prozent von 5.271 Mio Euro im Vorjahresquartal auf 5.609 Mio Euro. Organisch – also bereinigt um Wechselkurseffekte und Akquisitionen/Divestments – erhöhte sich der Umsatz um 6,6 Prozent. Die sehr starke
Umsatzsteigerung auf Konzernebene war preisgetrieben. Akquisitionen und Divestments minderten den Umsatz um -1,1 Prozent. Wechselkurseffekte wirkten sich mit 0,9 Prozent leicht positiv auf die Umsatzentwicklung aus.

Umsatzentwicklung Konzern
in Mio Euro   Q1/2022   Q1/2023
Umsatz   5.271   5.609
Veränderung zum Vorjahr   6,1%   6,4%
Wechselkurseffekte1   0,2%   0,9%
Bereinigt um Wechselkurseffekte   5,9%   5,5%
Akquisitionen/Divestments2   -1,1%   -1,1%
Organisch   7,1%   6,6%
Davon Preis   9,4%   12,0%
Davon Menge   -2,3%   -5,4%
 
1Inklusive der Effekte aus der Anwendung von IAS 29 (Rechnungslegung in Hochinflationsländern) für die Türkei.
2Inklusive der organischen Umsatzentwicklung in Russland seit Beginn des zweiten Quartals 2022 vor dem Hintergrund der angekündigten Aufgabe der dortigen Geschäftsaktivitäten.

  

Im ersten Quartal lag das organische Umsatzwachstum in der Region Europa bei 4,2 Prozent. In der Region IMEA legte der Umsatz organisch um 27,8 Prozent zu. In der Region Nordamerika steigerten wir den Umsatz organisch um 7,1 Prozent. In Lateinamerika erreichten wir ein organisches Umsatzwachstum von 17,6 Prozent. Die organische Umsatzentwicklung in der Region Asien/Pazifik lag bei -4,8 Prozent.

Umsatzentwicklung nach Regionen1
in Mio Euro   Europa   IMEA   Nord-
amerika
  Latein-
amerika
  Asien/
Pazifik
  Corporate   Konzern
Umsatz² Januar–März 2023   2.201   563   1.584   411   805   46   5.609
Umsatz² Januar–März 2022   2.152   529   1.358   338   838   56   5.271
Veränderung gegenüber
Vorjahresquartal
  2,3%   6,5%   16,6%   21,5%   -4,0%     6,4%
Organisch   4,2%   27,8%   7,1%   17,6%   -4,8%     6,6%
Anteil am
Konzernumsatz 2023
  39%   10%   28%   7%   14%   1%   100%
Anteil am
Konzernumsatz 2022
  41%   10%   26%   6%   16%   1%   100%
                             
1Vorjahreswerte der Regionen Europa, IMEA sowie Asien/Pazifik auf Pro-forma-Basis vor dem Hintergrund der angepassten regionalen Berichterstattung.
²Nach Sitz der Gesellschaft.

   
 

Umsatzentwicklung Adhesive Technologies

Der Umsatz des Unternehmensbereichs Adhesive Technologies stieg im ersten Quartal 2023 nominal um 6,1 Prozent von 2.631 Mio Euro im Vorjahresquartal auf 2.791 Mio Euro. Organisch – das heißt bereinigt um Wechselkurseffekte und Akquisitionen/Divestments – erreichten wir gegenüber dem ersten Quartal 2022 ein Umsatzwachstum von 6,8 Prozent. Wir erzielten eine zweistellige Preissteigerung, während das Volumen unter dem Niveau des Vorjahresquartals blieb. Wechselkurseffekte erhöhten den Umsatz um 1,1 Prozent, Akquisitionen/Divestments wirkten sich dagegen mit -1,8 Prozent negativ aus.

Umsatzentwicklung Adhesive Technologies
in Mio Euro   Q1/2022   Q1/2023
Umsatz   2.631   2.791
Anteil am Konzernumsatz   50%   50%
Veränderung zum Vorjahr   11,6%   6,1%
Wechselkurseffekte1   1,6%   1,1%
Bereinigt um Wechselkurseffekte   10,0%   5,0%
Akquisitionen/Divestments2   -0,7%   -1,8%
Organisch   10,7%   6,8%
Davon Preis   10,6%   11,4%
Davon Menge   0,1%   -4,6%
 
1Inklusive der Effekte aus der Anwendung von IAS 29 (Rechnungslegung in Hochinflationsländern) für die Türkei.
2Inklusive der organischen Umsatzentwicklung in Russland seit Beginn des zweiten Quartals 2022 vor dem Hintergrund der angekündigten Aufgabe der dortigen Geschäftsaktivitäten.

  

Die sehr starke organische Umsatzsteigerung des Unternehmensbereichs Adhesive Technologies im ersten Quartal wurde durch alle Geschäftsfelder getragen. Das Geschäftsfeld Mobilität & Elektronik erzielte eine zweistellige organische Umsatzentwicklung von 12,6 Prozent. Treiber des Wachstums waren die Bereiche Automobil und Industrie, während sich das Geschäft im Bereich Elektronik aufgrund eines schwierigen Marktumfeldes negativ entwickelte. Das Geschäftsfeld Verpackungen & Konsumgüter zeigte ein organisches Umsatzwachstum von 1,0 Prozent. Hierbei konnte der Geschäftsbereich Konsumgüter mit einem sehr starken Umsatzwachstum die rückläufige Entwicklung im Bereich Verpackungen überkompensieren. Im Geschäftsfeld Handwerk, Bau & Gewerbe wuchs der Umsatz organisch um 7,0 Prozent gegenüber dem Vorjahresquartal. Hier trugen alle Geschäftsbereiche zum Wachstum bei.

Umsatzentwicklung nach Geschäftsfeldern1
    Umsatz        
in Mio Euro   Q1/2022   Q1/2023   +/-   Organisch
Adhesive Technologies   2.631   2.791   6,1%   6,8%
Mobilität & Elektronik   851   959   12,6%   12,6%
Verpackungen & Konsumgüter   893   884   -1,0%   1,0%
Handwerk, Bau & Gewerbe   887   948   6,9%   7,0%
 
1Pro-forma-Werte für die Geschäftsfelder vor dem Hintergrund der angekündigten Neuaufstellung der Organisationsstruktur.

  

Aus regionaler Sicht erzielte Adhesive Technologies in Europa ein deutliches organisches Umsatzwachstum. Die rückläufige Entwicklung im Geschäftsfeld Verpackungen & Konsumgüter konnte dabei durch das Wachstum im Geschäftsfeld Mobilität & Elektronik überkompensiert werden. Nordamerika zeigte ebenfalls ein deutliches Umsatzwachstum, das durch das Geschäftsfeld Mobilität & Elektronik getrieben war. Die Regionen IMEA und Lateinamerika erzielten eine jeweils zweistellige organische Umsatzsteigerung. In beiden Regionen war dieses Wachstum getragen durch das Geschäftsfeld Mobilität & Elektronik. Die Region Asien/Pazifik verzeichnete dagegen ein rückläufiges Umsatzwachstum, das insbesondere auf die Entwicklung
in China zurückzuführen ist. Hier machte sich das insgesamt angespannte Marktumfeld auch nach dem Ende der dortigen COVID-19-Restriktionen sowie das marktbedingt rückläufige Geschäft im Bereich Elektronik bemerkbar.

 

Umsatzentwicklung Consumer Brands

Im ersten Quartal 2023 stieg der Umsatz des Unternehmensbereichs Consumer Brands nominal um 7,3 Prozent auf 2.772 Mio Euro. Organisch – das heißt bereinigt um Wechselkurs-effekte und Akquisitionen/Divestments – lag der Umsatz um 7,0 Prozent über dem Niveau des Vorjahresquartals. Der Unternehmensbereich verzeichnete eine zweistellige Preisentwicklung gegenüber dem ersten Quartal 2022. Das Volumen hingegen war rückläufig, unter anderem bedingt durch Effekte aus Portfoliomaßnahmen. Wechselkurseffekte hatten mit 0,8 Prozent einen positiven Einfluss auf den Umsatz. Akquisitionen/Divestments wirkten sich mit -0,5 Prozent negativ auf den Umsatz aus.

Umsatzentwicklung Consumer Brands1
in Mio Euro   Q1/2022   Q1/2023
Umsatz   2.584   2.772
Anteil am Konzernumsatz   49%   49%
Veränderung zum Vorjahr   0,1%   7,3%
Wechselkurseffekte2   -1,1%   0,8%
Bereinigt um Wechselkurseffekte   1,2%   6,5%
Akquisitionen/Divestments3   -1,5%   -0,5%
Organisch   2,7%   7,0%
Davon Preis   8,3%   12,7%
Davon Menge   -5,6%   -5,7%
 
1Vorjahreswerte auf Pro-forma-Basis, basierend auf den aggregierten Ergebnissen der Unternehmensbereiche Beauty Care und Laundry & Home Care.
2Inklusive der Effekte aus der Anwendung von IAS 29 (Rechnungslegung in Hochinflationsländern) für die Türkei.
3Inklusive der organischen Umsatzentwicklung in Russland seit Beginn des zweiten Quartals 2022 vor dem Hintergrund der angekündigten Aufgabe der dortigen Geschäftsaktivitäten.

    

Das Geschäftsfeld Laundry & Home Care verzeichnete im ersten Quartal ein sehr starkes organisches Umsatzwachstum in Höhe von 6,3 Prozent. Dabei erzielte der Bereich Waschmittel eine deutliche organische Umsatzsteigerung, die insbesondere durch ein deutliches Umsatzplus in der Kategorie Universalwaschmittel und ein zweistelliges Wachstum in der Kategorie Spezialwaschmittel getragen wurde. Das gute Wachstum im Bereich Reinigungsmittel war im Wesentlichen getrieben durch eine zweistellige Entwicklung in der Kategorie Geschirrspülmittel. Das organische Umsatzwachstum im Geschäftsfeld Hair, das auch das Friseurgeschäft umfasst, betrug 9,9 Prozent. Dabei konnten wir im Konsumentengeschäft ein zweistelliges Wachstum erzielen, das insbesondere durch die Kategorie Haarstyling getrieben war. Das Friseurgeschäft erreichte einen starken organischen Umsatzanstieg.

Umsatzentwicklung nach Geschäftsfeldern1
    Umsatz        
in Mio Euro   Q1/2022   Q1/2023   +/-   Organisch
Consumer Brands   2.584   2.772   7,3%   7,0%
Laundry & Home Care   1.692   1.789   5,8%   6,3%
Hair   711   811   14,7%   9,9%
Weitere Konsumentengeschäfte   181   171   -7,4%   1,6%
 
1Vorjahreswerte für die Geschäftsfelder auf Pro-forma-Basis, basierend auf den aggregierten Ergebnissen der Unternehmensbereiche Beauty Care und Laundry & Home Care.

  

Alle Regionen des Unternehmensbereichs Consumer Brands erzielten im ersten Quartal einen organischen Umsatzanstieg. Die Region Europa wies im ersten Quartal ein positives organi-sches Umsatzwachstum aus. Diese Entwicklung wurde im Wesentlichen getrieben durch das Geschäftsfeld Hair, während das Geschäftsfeld Laundry & Home Care unterhalb des Vorjahresquartals lag. Die Region Nordamerika erzielte ein sehr starkes organisches Umsatzwachstum, das durch alle Geschäftsfelder getrieben war. Die Regionen IMEA und Lateinamerika erzielten jeweils ein zweistelliges organisches Wachstum über alle Geschäftsfelder hinweg. Die Region Asien/Pazifik zeigte ein sehr starkes Umsatzwachstum, zu dem alle Geschäftsfelder beitrugen.

 

Vermögens- und Finanzlage Konzern

Im Berichtszeitraum ergaben sich keine wesentlichen Änderungen der Vermögens- und
Finanzlage des Konzerns im Vergleich zum 31. Dezember 2022.

 

Ausblick des Henkel-Konzerns

Der am 7. März 2023 veröffentlichte Ausblick für das Geschäftsjahr 2023 wird bestätigt.

Für das laufende Jahr erwartet Henkel unverändert ein organisches Umsatzwachstum zwischen 1,0 und 3,0 Prozent, wobei davon ausgegangen wird, dass beide Unternehmensbereiche in dieser Bandbreite liegen werden. Die bereinigte Umsatzrendite (bereinigte EBIT-Marge) wird weiterhin in einer Bandbreite von 10,0 bis 12,0 Prozent erwartet. Hier wird für Adhesive Technologies von einer bereinigten Umsatzrendite zwischen 13,0 und 15,0 Prozent und für Consumer Brands zwischen 7,5 und 9,5 Prozent ausgegangen. Für das bereinigte Ergebnis je Vorzugsaktie (EPS) wird unverändert von einer Entwicklung in der Bandbreite zwischen -10,0 und +10,0 Prozent bei konstanten Wechselkursen ausgegangen.

 

 

Erläuterungen zur angepassten Berichterstattung ab dem ersten Quartal 2023

Ab dem ersten Quartal 2023 stellt Henkel analog zur neuen Organisationsstruktur seine Berichterstattung um und kommentiert künftig die Entwicklung der beiden Unternehmensbereiche Adhesive Technologies und Consumer Brands. Zudem hatte Henkel angekündigt, die Umsatzkenngrößen auf Ebene der Geschäftsfelder zu kommunizieren und somit die Transparenz zu steigern. Konkret berichtet das Unternehmen dabei den Umsatz sowie das nominale und organische Umsatzwachstum. Für den Unternehmensbereich Consumer Brands erfolgt dies für die Geschäftsfelder Laundry & Home Care, Hair sowie Weitere Konsumentengeschäfte. Darüber hinaus optimiert Henkel die Organisationsstruktur innerhalb des Bereichs Adhesive Technologies, um Größen- und Kompetenzvorteile bei gleichzeitig intensiver Kunden- und Marktnähe noch effizienter zu nutzen. Künftig wird der Unternehmensbereich mit den drei Geschäftsfeldern Mobilität & Elektronik, Verpackungen & Konsumgüter sowie Handwerk, Bau & Gewerbe aufgestellt sein. Diese neue Struktur wird bereits in der Berichterstattung zum ersten Quartal 2023 reflektiert und erfolgt damit im Vorgriff auf die vollständige organisatorische Etablierung zum zweiten Quartal 2023.

Zudem wird die regionale Berichterstattung leicht angepasst, um die Verantwortungsstruktur im Management besser zu reflektieren. Ab dem ersten Quartal 2023 kommentiert das Unternehmen die Geschäftsentwicklung in den Regionen Europa, IMEA (Indien, Nahost, Afrika), Nordamerika, Lateinamerika sowie Asien/Pazifik.

Hinweis: Alle Werte in dieser Mitteilung sind jeweils für sich kaufmännisch gerundet; bei der Addition der Werte kann es daher zu Abweichungen von den angegebenen Summen kommen.

Über Henkel

Mit seinen Marken, Innovationen und Technologien hält Henkel weltweit führende Marktpositionen im Industrie- und Konsumentengeschäft. Mit dem Unternehmensbereich Adhesive Technologies ist Henkel globaler Marktführer bei Klebstoffen, Dichtstoffen und funktionalen Beschichtungen. Mit Consumer Brands ist das Unternehmen insbesondere mit Wasch- und Reinigungsmitteln sowie Haarpflege weltweit in vielen Märkten und Kategorien führend. Die drei größten Marken des Unternehmens sind Loctite, Persil und Schwarzkopf. Im Geschäftsjahr 2022 erzielte Henkel einen Umsatz von mehr als 22 Mrd. Euro und ein bereinigtes betriebliches Ergebnis von rund 2,3 Mrd. Euro. Die Vorzugsaktien von Henkel sind im DAX notiert. Nachhaltiges Handeln hat bei Henkel lange Tradition und das Unternehmen verfolgt eine klare Nachhaltigkeitsstrategie mit konkreten Zielen. Henkel wurde 1876 gegründet und beschäftigt heute weltweit ein vielfältiges Team von über 50.000 Mitarbeiter:innen – verbunden durch eine starke Unternehmenskultur, gemeinsame Werte und den Unternehmenszweck: „Pioneers at heart for the good of generations“. Weitere Informationen finden Sie unter www.henkel.de.

Dieses Dokument enthält Aussagen, die sich auf unseren künftigen Geschäftsverlauf und künftige finanzielle Leistungen sowie auf künftige Henkel betreffende Vorgänge oder Entwicklungen beziehen und zukunftsgerichtete Aussagen darstellen können. Mit der Verwendung von Worten wie erwarten, beabsichtigen, planen, vorhersehen, davon ausgehen, glauben, schätzen und ähnlichen Formulierungen werden zukunftsgerichtete Aussagen gekennzeichnet. Solche Aussagen beruhen auf den gegenwärtigen Annahmen und Einschätzungen der Unternehmensleitung der Henkel AG & Co. KGaA. Diese Aussagen sind nicht als Garantien dafür zu verstehen, dass sich diese Erwartungen auch als richtig erweisen. Die zukünftige Entwicklung sowie die von der Henkel AG & Co. KGaA und ihren Verbundenen Unternehmen tatsächlich erreichten Ergebnisse sind abhängig von einer Reihe von Risiken und Unsicherheiten und können daher (sowohl negativ als auch positiv) wesentlich von den zukunftsbezogenen Aussagen abweichen. Verschiedene dieser Faktoren liegen außerhalb des Einflussbereichs von Henkel und können nicht präzise vorausgeschätzt werden, zum Beispiel das künftige wirtschaftliche Umfeld sowie das Verhalten von Wettbewerbern und anderen Marktteilnehmern. Eine Aktualisierung der zukunftsbezogenen Aussagen ist weder geplant noch übernimmt Henkel hierzu eine gesonderte Verpflichtung.

Dieses Dokument enthält – in einschlägigen Rechnungslegungsrahmen nicht genau bestimmte – ergänzende Finanzkennzahlen, die sogenannte alternative Leistungskennzahlen sind oder sein können. Für die Beurteilung der Vermögens-, Finanz- und Ertragslage von Henkel sollten diese ergänzenden Finanzkennzahlen nicht isoliert oder als Alternative zu den im Konzernabschluss dargestellten und im Einklang mit einschlägigen Rechnungslegungsrahmen ermittelten Finanzkennzahlen herangezogen werden. Andere Unternehmen, die alternative Leistungskennzahlen mit einer ähnlichen Bezeichnung darstellen oder berichten, können diese anders berechnen.

Dieses Dokument wurde nur zu Informationszwecken erstellt und stellt somit weder eine Anlageberatung noch ein Angebot zum Verkauf oder eine Aufforderung zum Kauf von Wertpapieren irgendwelcher Art dar.

Finanzkalender

 

Veröffentlichung des Halbjahresberichts 2023:
Donnerstag, 10. August 2023

Veröffentlichung der Quartalsmitteilung Q3 2023:
Donnerstag, 9. November 2023

 

Kontakt

Investoren & Analysten

Leslie Iltgen
Tel.: +49 211 797-1631
E-Mail: leslie.iltgen@henkel.com

Jennifer Ott
Tel.: +49 211 797-2756
E-Mail: jennifer.ott@henkel.com 

Dr. Dennis Starke
Tel.: +49 211 797-5601
E-Mail: dennis.starke@henkel.com 

Thomas Rosenke
Tel.: +49 211 797-3563
E-Mail: thomas.rosenke@henkel.com


Presse & Medien

Lars Witteck

Tel.: +49 211 797-2606
E-Mail: lars.witteck@henkel.com

Wulf Klüppelholz
Tel.: +49 211 797-1875
E-Mail: wulf.klueppelholz@henkel.com

Hanna Philipps
Tel.: +49 211 797-3626
E-Mail: hanna.philipps@henkel.com
 

Weitere Informationen mit Download-Material sowie den Link zur Übertragung der
Telefonkonferenz finden Sie unter:

www.henkel.de/presse

www.henkel.de/ir

 



04.05.2023 CET/CEST Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch EQS News - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die EQS Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter https://eqs-news.com


Sprache: Deutsch
Unternehmen: Henkel AG & Co. KGaA
Henkel Str. 67
40191 Düsseldorf
Deutschland
Telefon: +49 (0)211 797-0
Fax: +49 (0)211 798-4008
E-Mail: press@henkel.com
Internet: www.henkel.de
ISIN: DE0006048432, DE0006048408
WKN: 604843, 604840
Indizes: DAX
Börsen: Regulierter Markt in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt (Prime Standard), Hamburg, Hannover, München, Stuttgart; Freiverkehr in Tradegate Exchange
EQS News ID: 1623969

 
Ende der Mitteilung EQS News-Service

1623969  04.05.2023 CET/CEST

Im Artikel erwähnte Wertpapiere

Henkel Vz. 83,38 0,12%
close

Populäre Aktien