EQS-News: Bio-Gate AG: Bio-Gate bestätigt Vorab-Zahlen 2022 und will 2023 wieder deutlich wachsen

EQS

Im Artikel erwähnte Wertpapiere: Bio-Gate

EQS-News: Bio-Gate AG / Schlagwort(e): Jahresbericht/Sonstiges
Bio-Gate AG: Bio-Gate bestätigt Vorab-Zahlen 2022 und will 2023 wieder deutlich wachsen

28.04.2023 / 19:06 CET/CEST
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


 

PRESSEINFORMATION

 

Bio-Gate bestätigt Vorab-Zahlen 2022 und will 2023 wieder deutlich wachsen

  • Umsatz und Nettoergebnis sollen 2023 deutlich verbessert werden
  • Wachstumstreiber Medizintechnik und Veterinärgeschäft
  • Neue Marktchancen mit IMC-Technologie

Nürnberg/Bremen, 28. April 2023 – Die Bio-Gate AG (ISIN DE000BGAG981), ein führender Anbieter von innovativen Technologien und individuellen Lösungen für Gesundheit und Hygiene, hat im Geschäftsjahr 2022 (per 31.12.) einen Umsatz von rund 6,0 Mio. Euro (Vorjahr: 6,2 Mio. Euro) erzielt. Die Erlösentwicklung war geprägt von Störungen in den globalen Lieferketten, die zu Umsatzrückgängen bei Kunden führten und sich negativ auf den Absatz der Bio-Gate AG auswirkten. Dennoch hat die Bio-Gate 2022 die angekündigten Investitionen in den Ausbau der Organisation sowie in Marketing und Vertrieb für zukünftiges Wachstum planmäßig fortgesetzt. Folglich lag das Konzernergebnis bei -1,8 Mio. Euro (Vorjahr: -0,5 Mio. Euro). Dies entspricht den Anfang April kommunizierten vorläufigen Zahlen.

Bilanziell bleibt die Bio-Gate AG unverändert stabil aufgestellt. Um das geplante Wachstum zu stemmen, wurde das Vorratsvermögen zum Jahresultimo 2022 auf 1,9 Mio. Euro (31.12.2021: 1,0 Mio. Euro) ausgebaut. Der Kassenbestand lag bei gut 1,6 Mio. Euro (31.12.2021: knapp 2,0 Mio. Euro). Das Eigenkapital stieg bedingt durch eine Kapitalmaßnahme im November 2022 auf fast 4,3 Mio. Euro (31.12.2021 3,8 Mio. Euro). Da das Fremdkapital etwas stärker auf rund 2,0 Mio. Euro (31.12.2021: 1,4 Mio. Euro) zulegte, verminderte sich die Eigenkapitalquote leicht auf 68,4 Prozent (31.12.2021: 72,3 Prozent).

Entwicklung innerhalb der Geschäftsfelder 2022

Im Berichtsjahr 2022 stieg der Umsatz im Geschäftsfeld Medizintechnik um über 43 Prozent auf 0,65 Mio. Euro (Vorjahr: 0,45 Mio. Euro) und profitierte dabei vom Bestandsgeschäft sowie einer im Juli 2022 geschlossenen Kooperation mit einem global agierenden Implantat-Hersteller. Noch wachstumsstärker zeigte sich das Veterinärgeschäft mit einem Erlösplus von über 52 Prozent auf 1,55 Mio. Euro (Vorjahr: 1,02 Mio. Euro). Neben dem Ausbau bestehender Kooperationen führte hier die in der ersten Jahreshälfte 2022 neu gestartete Zusammenarbeit mit einem in Europa führenden Anbieter von Tierpflegeprodukten zu einem steigenden Absatz.

Im Geschäftsfeld Industrie und Hygiene verbesserte sich der Umsatz um knapp sechs Prozent auf 0,45 Mio. Euro (Vorjahr: 0,43 Mio. Euro). Der Anstieg beinhaltete erste Aufträge für die neue Beschichtungstechnologie IMC. Darüber hinaus veredelte Bio-Gate unterschiedliche Kundenprodukte zum Einsatz in hygienesensitiven Umgebungen. Dementgegen waren die Geschäftsfelder Derma-Kosmetik und Wundpflege sowie die Messdienstleistungen der Tochter QualityLabs BT GmbH unerwartet stark von den geopolitischen Entwicklungen betroffen, die zu Umsatzrückgängen bei Kunden führten. Folglich sank der Umsatz bei Derma-Kosmetik und Wundpflege um knapp 21 Prozent auf 2,90 Mio. Euro (Vorjahr: 3,66 Mio. Euro). Ebendies gilt für die Messdienstleistungen, deren Erlöse sich um 35 Prozent auf 0,44 Mio. Euro (Vorjahr: 0,67 Mio. Euro) verminderten.

Gute Aussichten für Medizintechnik

Die Medizintechnik und das Veterinärgeschäft sind derzeit die stärksten Wachstumstreiber bei der Bio-Gate AG. Vor dem Hintergrund der demographischen Entwicklung sieht das Management besonders in der Human-Medizintechnik großes Potenzial. Dazu ist bei einer immer älter werdenden Bevölkerung davon auszugehen, dass die Anzahl der Krankenhausaufenthalte für Operationen aller Art zunehmen wird. Das erhöht bei unverändertem Risiko die Zahl der Infektionen mit multiresistenten Keimen. Hier liegt im Bereich der Antibiotikaentwicklung auch seit Jahren ein Entwicklungsstillstand vor, so dass kaum neue Antibiotika mit neuen Wirkweisen auf den Markt kommen. Durch den aktuell vorherrschenden Fachkräftemangel sind demnach Technologien gefragt, die möglichst mit weniger Personaleinsatz funktionieren und die bestehenden Probleme lösen. Da im Jahr 2036 voraussichtlich rund 30 Prozent der derzeit Erwerbstätigen in Rente gehen, werden einer steigenden Zahl von Patienten immer weniger Pflegekräfte gegenüberstehen.

Bio-Gate arbeitet im Bereich der Orthopädie mit mehreren Kunden zusammen. Zum einen bei Einzelfallversorgungen, bei denen inzwischen unterschiedliche Kliniken und Chirurgen Patienten mit HyProtectTM-beschichteten Implantaten versorgt haben. Weltweit erhielten bereits über 150 Patienten HyProtect-beschichtete Implantate. 2022 wurden davon drei Fälle wissenschaftlich publiziert. Hier konnte erneut gezeigt werden, dass HyProtectTM in der Lage ist, wiederkehrende Infektionen zu verhindern. Im Jahresverlauf 2023 wird dann ein weiterer Fall wissenschaftlich veröffentlicht, bei dem es zu einer Quasi-Erstversorgung mit HyProtectTM-beschichteten Hüftimplantaten kam. Darüber hinaus werden 2023 elf Fälle aus Australien im Bereich der orthopädischen Onkologie wissenschaftlich publiziert. Anfang des Jahres 2023 wurde zudem von einer deutschen Klinik eine sogenannte IIT-Studie (Investigator Initiated Trail) mit zehn Patienten gestartet. Hier ist die Klinik selbst der Sponsor der Studie. Ergebnisse werden in zwei Jahren erwartet.

Zum anderen arbeitet Bio-Gate mit diversen Kunden im Bereich Beschichtung und Zulassung von Serien-Implantaten. Durch die genannten Gesellschafts- und Marktfaktoren, die auch mehr Revisionsoperationen erfordern, bietet sich hier ein großes Potential: Durch regulär erhältliche Implantate kann die HyProtectTM-Technologie dann wesentlich mehr Patienten zu Gute kommen als bei den Einzelfallversorgungen. Die Projekte befinden sich aktuell in der Zulassungsphase. Nach der Zulassung fungiert Bio-Gate als Beschichtungsdienstleister und erhält neben der Bezahlung der Beschichtungsdienstleistung auch Lizenzzahlungen.

Im Bereich Veterinär sollen die Kooperationen mit in Europa führenden Handelsketten durch die Markteinführung weiterer, von Bio-Gate eigenentwickelten Tierpflegeprodukte für den Retail-Markt ausgebaut werden. Die Produkte für die Erstbestellung der Kunden sind bereits hergestellt und werden in Kürze ausgeliefert. Das professionelle Segment der Tierärzte und Tierkliniken wird über das Tochterunternehmen VetInnovations adressiert. Um das Geschäft zu forcieren schloss VetInnovations Kooperationen mit führenden Vertriebsunternehmen für Nordamerika und Europa. In den vergangenen vier Jahren ist es Bio-Gate gelungen, die Zahl der am Markt befindlichen Produkte insgesamt zu verfünffachen. Damit wächst die Veterinärsparte deutlich schneller als das Marktsegment Tierpflege. Laut einer Studie von Morgan Stanley (November 2022) soll der Tierpflegemarkt in den USA bis 2030 um jährlich rund 8 Prozent wachsen.

Neue Marktchancen mit Beschichtungstechnologie IMC

Mit einem verstärkten Vertriebsteam will die Bio-Gate AG im Geschäftsjahr 2023 die Geschäftschancen mit der innovativen IMC-Beschichtungstechnologie in den Geschäftsfeldern Industrie und Hygiene sowie in der Medizintechnik nutzen. Die von Bio-Gate entwickelte IMC-Technologie für multifunktionale Beschichtungen eignet sich neben bioaktiven Funktionalisierungen wie antimikrobiell oder hoch biokompatibel auch für Oberflächen, die mit zusätzlichen Eigenschaften ausgestattet werden sollen. Die neuartigen Beschichtungen können Oberflächen beispielsweise sterilisierbar, hydrophil (wasserfreundlich) oder hydrophob (wasserabweisend) machen. Außerdem zielt die Technologie auf Goldbeschichtungen, die dann vor allem leitfähig und korrosionsbeständig sind. Die so darstellbaren Eigenschaften werden in der Medizin- und Medizintechnik, aber auch im Energiesektor und beim industriellen Oberflächenschutz eingesetzt. Laut dem Marktforschungsunternehmen Marketsandmarket lag das Marktvolumen für multifunktionale Beschichtungen im Jahr 2022 weltweit bei 5,5 Mrd. Euro.

Ausblick 2023: Bio-Gate will 2023 wieder deutlich wachsen

Zusammenfassend erwartet das Management im Geschäftsjahr 2023 einen deutlichen Umsatzanstieg bei einem gleichzeitig deutlich verbesserten Konzernergebnis. Voraussetzung für diese Prognose ist, dass es bei den derzeitigen Entwicklungsprojekten zu keinen größeren Verzögerungen kommt und die Planungen hinsichtlich der Vermarktung der Produkte erfüllt werden.

 

Den vollständigen Geschäftsbericht 2022 finden Sie auf der Homepage der Bio-Gate AG www.bio-gate.de. Am 4. Mai präsentiert sich das Unternehmen zudem im Rahmen des m:access-Forums der Börse München auf der 35. Münchner Kapitalmarkt Konferenz (MKK) der GBC AG.

Kontakt:

 

Investor Relations

Bio-Gate AG / Gerd Rückel

Neumeyerstr. 28-34

D-90411 Nürnberg

Investor-Relations@bio-gate.de

Tel. +49 (0) 911 477523-444

Mobil +49 (0)152 34221966

 

Presse

Bio-Gate AG

Neumeyerstr. 28-34

D-90411 Nürnberg

Presse@bio-gate.de 

Tel. +49 (0) 911 477523-222

 

Über Bio-Gate:

Das Health-Technology-Unternehmen Bio-Gate AG ist ein führender Anbieter von innovativen Technologien und Produkten für Gesundheit, Infektionsschutz und Hygiene, die das Zusammenleben sicherer, unbeschwerter und gesünder machen und das Wohlbefinden jedes Einzelnen verbessern können. Es ist darauf spezialisiert, Materialien und Oberflächen mit antiviralen, antimikrobiellen oder biologisch wirksamen Eigenschaften auszustatten. Die Bio-Gate AG veredelt Materialien und Produkte, insbesondere aus der Medizintechnik, wie zum Beispiel bei der Beschichtung von Implantaten oder Wundauflagen. Darüber hinaus werden mit den Bio-Gate-Technologien dermatologische Wirkkosmetika und Wundpflegeprodukte sowie Konsum- und Industrieprodukte, antiviral, antimikrobiell oder biologisch wirksam ausgestattet und damit in einzigartiger Weise aufgewertet.

 

Disclaimer:

Diese Veröffentlichung ist weder ein Angebot zum Verkauf noch eine Aufforderung zum Kauf von Wertpapieren. Die Aktien der Bio-Gate AG (die "Aktien") dürfen nicht in den Vereinigten Staaten oder "U.S. persons" (wie in Regulation S des U.S.-amerikanischen Securities Act of 1933 in der jeweils gültigen Fassung (der "Securities Act") definiert) oder für Rechnung von „U.S. persons“ angeboten oder verkauft werden. Die Wertpapiere sind bereits verkauft worden.

 

This publication constitutes neither an offer to sell nor an invitation to buy securities. The shares in Bio-Gate AG (the "Shares") may not be offered or sold in the United States or to or for the account or benefit of "U.S. persons" (as such term is defined in Regulation S under the U.S. Securities Act of 1933, as amended (the "Securities Act")). The securities have already been sold.

 



28.04.2023 CET/CEST Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch EQS News - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die EQS Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter https://eqs-news.com


Sprache: Deutsch
Unternehmen: Bio-Gate AG
Neumeyerstr. 28-34
90411 Nürnberg
Deutschland
Telefon: +49 (0) 911 / 47 75 23 – 100
Fax: +49 (0) 911 / 47 75 23 – 101
E-Mail: marc.lloret-grau@bio-gate.de
Internet: www.bio-gate.de
ISIN: DE000BGAG981
WKN: BGAG98
Börsen: Freiverkehr in Berlin, Frankfurt, München (m:access), Stuttgart
EQS News ID: 1621159

 
Ende der Mitteilung EQS News-Service

1621159  28.04.2023 CET/CEST

Im Artikel erwähnte Wertpapiere

Bio-Gate 0,98 -5,77%
close

Populäre Aktien