Medienkonzern Relx erhöht die Dividende und kauft eigene Aktien zurück

MyDividends

Im Artikel erwähnte Wertpapiere: RELX Rg

Der Medienkonzern Relx PLC (ISIN: GB00B2B0DG97) wird die Schlussdividende um 9,6 Prozent auf 38,9 Pence anheben. Zusammen mit der Zwischendividende, die bereits bezahlt wurde, beträgt die Dividende für 2022 somit 54,6 Pence (ca. 61,6 Eurocent), eine Erhöhung um zehn Prozent im Vergleich zum Vorjahr (49,8 Pence). Die aktuelle Dividendenrendite liegt beim derzeitigen Börsenkurs von 28,40 Euro bei 2,17 Prozent.
Zahltag für die Schlussdividende ist der 7. Juni 2023. Ex-Dividenden Tag ist der 27. April 2023. Für 2023 ist ein Aktienrückkaufprogramm im Volumen von 800 Mio. britischen Pfund geplant, von dem 150 Mio. Pfund bereits abgewickelt wurden. Der Umsatz lag im letzten Jahr bei 8,55 Mrd. Pfund (Vorjahr: 7,24 Mrd. Pfund). Auf bereinigter Basis war dies ein Zuwachs um 18 Prozent (+ 9 Prozent auf vergleichbarer Basis). Der bereinigte Ertrag kletterte auf Basis konstanter Wechselkurse im Vergleich zum Vorjahr um 10 Prozent auf 1,96 Mrd. Pfund, wie Relx am Donnerstag weiter mitteilte.
Relx gab im Sommer 2015 eine Umbenennung von Reed Elsevier in Relx bekannt. Reed Elsevier selbst entstand im Jahr 1993 aus dem Zusammenschluss der britischen Firma Reed mit dem niederländischen Verlag Elsevier. Der Konzern verlegt Fachzeitschriften und Fachbücher sowie wissenschaftliche Magazine und ist ein Anbieter von Online-Datenbanken. Es werden über 33.000 Mitarbeiter beschäftigt.
Redaktion MyDividends.de

Im Artikel erwähnte Wertpapiere

RELX Rg 42,60 0,33%
close

Populäre Aktien