Hochtief kürzt die Dividende

MyDividends

Im Artikel erwähnte Wertpapiere: Hochtief I

Der Baukonzern Hochtief (ISIN: DE0006070006) beabsichtigt, für das Geschäftsjahr 2021 eine Dividende von 1,91 Euro pro Aktie vorzuschlagen. Gegenüber dem Vorjahr (3,93 Euro) ist dies eine Reduzierung um knapp 51 Prozent. Auf Basis des derzeitigen Börsenkurses von 62,85 Euro entspricht dies einer aktuellen Dividendenrendite von 3,04 Prozent. Die Dividende entspricht einer unveränderten Ausschüttungsquote von 65 Prozent des nominalen Konzerngewinns.
Die nächste ordentliche Hauptversammlung findet am 27. April 2022 statt. Wie der Konzern am Mittwoch weiter berichtete, sank der Umsatz im letzten Geschäftsjahr um 0,6 Prozent auf 21,38 Mrd. Euro. Der operative Konzerngewinn stieg um 26,4 Prozent auf 453,7 Mio. Euro. Hochtief erzielte einen nominalen Konzerngewinn von 208 Mio. Euro (Vorjahr: 312 Mio. Euro). Im nominalen Konzerngewinn ist ein außerordentlicher Einmaleffekt von -195 Mio. Euro aus Schiedsgerichtsverfahren eines chilenischen Projekts enthalten.
Hochtief strebt für 2022 einen operativen Konzerngewinn im Bereich von 475 bis 520 Mio. Euro an, was einer Steigerung von 5 bis 15 Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht. Der Baukonzern plant seine australische Tochter Cimic vollständig zu übernehmen.
Der Konzern mit Sitz in Essen wurde 1873 gegründet und beschäftigt aktuell rund 33.800 Mitarbeiter:innen. Die Tätigkeitsschwerpunkte liegen in Australien, Nordamerika und Europa.
Redaktion MyDividends.de

Im Artikel erwähnte Wertpapiere

Hochtief I 47,27 -0,63%
close

Populäre Aktien