Infineon erwartet Umsatzanstieg und zahlt eine konstante Dividende

MyDividends

Im Artikel erwähnte Wertpapiere: Infineon Technologies

Der Chipkonzern Infineon Technologies AG (ISIN: DE0006231004) will für das letzte Geschäftsjahr eine Dividende von 0,27 Euro je Aktie ausschütten, wie der Konzern am Dienstag in Neubiberg mitteilte. Gegenüber dem Vorjahr (0,27 Euro) bleibt die Ausschüttung damit unverändert. Beim derzeitigen Börsenkurs von 19,10 Euro beträgt die aktuelle Dividendenrendite auf dieser Basis 1,41 Prozent.
Die Hauptversammlung findet am 20. Februar 2020 in München statt. Deutschlands größter Halbleiterhersteller präsentierte am Dienstag auch seine Quartals- und Jahreszahlen. Der Umsatz des DAX-Konzerns stieg im vierten Quartal im Vergleich zum Vorjahr um 1 Prozent auf 2,06 Mrd. Euro. Der Überschuss sank im Jahresvergleich um 28 Prozent auf 161 Mio. Euro.
„Im vierten Quartal haben wir unsere Ziele erreicht und ein herausforderndes Geschäftsjahr zu einem guten Abschluss gebracht. Besonders stark gefragt waren unsere Leistungshalbleiter für erneuerbare Energien sowie Sensoren für Consumer-Geräte“, so Infineon-Chef Dr. Reinhard Ploss. Im Gesamtjahr (Ende September) stieg der Umsatz von 7,6 Mrd. Euro auf 8,03 Mrd. Euro. Der Überschuss fiel von 1,08 Mrd. Euro auf 870 Mio. Euro.
Für das Geschäftsjahr 2020 erwartet Infineon bei einem unterstellten Euro/US-Dollar Wechselkurs von 1,13 einen Anstieg des Umsatzes gegenüber dem Vorjahr von 5 Prozent plus oder minus 2 Prozentpunkte bei einer Segmentergebnis-Marge von etwa 16 Prozent im Mittelpunkt der Umsatzprognose. Infineon plant aktuell die Übernahme des kalifornischen Chipkonzerns Cypress Semiconductor für rund 9 Mrd. Euro.
Redaktion MyDividends.de

Im Artikel erwähnte Wertpapiere

Infineon Technologies 20,73 -2,42%
close

Populäre Aktien