EQS-News: Knorr-Bremse steigert Profitabilität zu Jahresbeginn deutlich

EQS

Im Artikel erwähnte Wertpapiere: Knorr-Bremse I

EQS-News: Knorr-Bremse Aktiengesellschaft / Schlagwort(e): Quartalsergebnis/Quartals-/Zwischenmitteilung
Knorr-Bremse steigert Profitabilität zu Jahresbeginn deutlich

08.05.2024 / 07:00 CET/CEST
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Knorr-Bremse steigert Profitabilität zu Jahresbeginn deutlich

  • Nachfrage in beiden Divisionen im ersten Quartal 2024 weiterhin solide: Auftragseingang bei 2,1 Mrd. EUR, Auftragsbestand bei 6,7 Mrd. EUR
  • Umsatzplus von 3,5 % auf rund 1,97 Mrd. EUR gegenüber Vorjahr
  • Operatives EBIT steigt um 24 % auf 238 Mio. EUR, die operative EBIT-Marge von 10,0 % auf 12,1 %
  • M&A-Maßnahmen des Strategieprogramms BOOST 2026 voll auf Kurs: Verkauf von Kiepe Electric und SafetyDirect, Akquisition des Bahnsignaltechnikgeschäfts von Alstom in Nordamerika
  • Ausblick 2024 bestätigt
     

München, 8. Mai 2024 – Die Knorr-Bremse AG, Weltmarktführer für Bremssysteme und führender Anbieter weiterer Systeme für Schienen- und Nutzfahrzeuge, konnte im ersten Quartal 2024 ihre Profitabilität weiter steigern.

Marc Llistosella, Vorstandsvorsitzender der Knorr-Bremse AG: „Mit dem starken Jahresauftakt 2024 sind wir sehr zufrieden. Wir konnten nicht nur in finanzieller Hinsicht punkten, sondern haben auch erste wichtige Meilensteine unseres Strategieprogramms ‚BOOST 2026‘ erreicht. Die Veräußerungen von Kiepe Electric und SafetyDirect sind ein Beleg für unsere erfolgreiche Portfoliooptimierung. Gleichzeitig setzen wir die Konzerntransformation konsequent um – die erst kürzlich bekannt gegebene Akquisition des Bahnsignaltechnikgeschäfts von Alstom in Nordamerika ist hierfür ein gutes Beispiel. Der Zukauf stärkt unser Rail-Business, das aufgrund der vielversprechenden Marktentwicklung, hoher Margen und seines sehr profitablen Service-Geschäfts für uns besonders wertvoll ist.“

Frank Weber, Finanzvorstand der Knorr-Bremse AG: „Das Umsatzplus und die starke Margenentwicklung im ersten Quartal sind eine gute Basis für das laufende Geschäftsjahr.  Hierin spiegeln sich unsere vielfältigen Effizienzmaßnahmen, aber auch erfolgreiche Preisanpassungen wider. Knorr-Bremse verfügt über eine starke Bilanz, was uns operativ ein hohes Maß an Flexibilität ermöglicht. Die angestrebte Akquisition sollte unser starkes Kreditrating nicht beeinträchtigen.“

Trotz nach wie vor herausfordernden wirtschaftlichen Marktbedingungen konnte Knorr-Bremse in den ersten drei Monaten 2024 einen sehr guten Auftragseingang verbuchen. Für beide Divisionen gingen Aufträge im Wert von jeweils über eine Milliarde Euro ein. Damit erreichte der Auftragseingang in Summe – insbesondere dank des soliden Rail-Markts mit außerordentlich hoher Nachfrage – 2.112 Mio. EUR (Q1/23: 2.176 Mio. EUR). Der Auftragsbestand wuchs zum 31. März 2024 bereinigt um Kiepe Electric auf 6.728 Mio. EUR (31.03.2023: 6.513 Mio. EUR ohne Kiepe Electric). Der Konzernumsatz verbesserte sich um 3,5 % auf 1.974 Mio. EUR (Q1/23: 1.908 Mio. EUR), was insbesondere auf eine signifikante Umsatzsteigerung von 12,7 % der Division Systeme für Schienenfahrzeuge zurückzuführen ist. In der Division Systeme für Nutzfahrzeuge fiel der Umsatzrückgang mit 4,0 % geringer als erwartet aus.

Neben der insgesamt positiven Umsatzentwicklung sorgten gezielte Effizienz- sowie die erfolgreichen Preismaßnahmen für ein starkes Wachstum des operativen EBIT um 24,2 %. Dadurch ergibt sich eine Verbesserung der operativen EBIT-Marge von 10,0 % im Vorjahresquartal auf 12,1 %.
Auch beim Free Cashflow verzeichnete Knorr-Bremse mit -95 Mio. EUR im ersten Quartal eine deutliche Verbesserung von über 100 Mio. EUR im Jahresvergleich (Q1/2023: -199 Mio. EUR).
 

Starke Entwicklung beider Divisionen im Überblick

Division Systeme für Schienenfahrzeuge (RVS):

  • Der Auftragseingang stieg dank sehr starker Nachfrage auf 1.062 Mio. EUR (Q1/2023: 1.000 Mio. EUR)
  • Der Auftragsbestand erhöhte sich, bereinigt um Kiepe Electric, auf 4.739 Mio. EUR (31.03.2023: 4.424 Mio. EUR ohne Kiepe Electric)
  • Der Umsatz stieg deutlich um 12,7 % auf 964 Mio. EUR (Q1/2023: 855 Mio. EUR)
  • Das operative EBIT verbesserte sich um 30,1 % auf 146 Mio. EUR gegenüber dem entsprechenden Vorjahreswert (Q1/2023: 112 Mio. EUR)
  • Die operative EBIT-Marge verbesserte sich um 200 Basispunkte deutlich auf 15,1 % (Q1/2023: 13,1 %)

Division Systeme für Nutzfahrzeuge (CVS)

  • Der Auftragseingang belief sich auf 1.051 Mio. EUR (Q1/2023: 1.176 Mio. EUR)
  • Der Auftragsbestand befand sich mit 1.991 Mio. EUR zum 31.03.2024 weiterhin auf hohem Niveau (31.03.203: 2.091 Mio. EUR)
  • Der Umsatz erreichte im ersten Quartal 1.011 Mio. EUR (Q1/2023: 1.053 Mio. EUR)
  • Das operative EBIT stieg deutlich um 16,8 % auf 111 Mio. EUR (Q1/2023: 95 Mio. EUR)
  • Die operative EBIT-Marge erhöhte sich von 9,0 % in Q1/2023 auf sehr solide 11,0 %

Ausblick

Knorr-Bremse bestätigt den Ausblick für das Geschäftsjahr 2024: Demnach erwartet das Unternehmen einen Umsatz zwischen 7.700 Mio. EUR und 8.000 Mio. EUR, eine operative EBIT-Marge von 11,5 % bis 12,5 % sowie einen Free Cashflow zwischen 550 Mio. EUR und 650 Mio. EUR.

 Der vollständige Quartalsbericht steht auf der Website www.knorr-bremse.com zur Verfügung. Erläuterungen und Überleitungen zu den verwendeten Finanzkennzahlen finden sich im Geschäftsbericht 2023 der Knorr-Bremse AG (abrufbar unter Investor Relations/Geschäftsbericht).

Konzern-Kennzahlen der Knorr-Bremse Gruppe:

  Januar bis März  
  2024 2023 Δ
  Mio. EUR Mio. EUR  
Auftragseingang 2.112,0 2.175,9 -2,9 %
Auftragsbestand (31.03.)[1] 6.728.4 6.513,4 +3,3 %
Umsatz 1.974,2 1.907,6 +3,5 %
EBIT 237,5 190,1 +24,9 %
EBIT-Marge 12.0 % 10,0 % +200 bp
Operatives EBIT 238,2 191,7 +24,2 %
Operative EBIT-Marge 12,1 % 10,0 % +210 bp
Free Cashflow -94,6 -198,9 +52,4 %
Investitionen
(vor IFRS 16 & Akquisitionen)
71,6 64,3 +11,3 %
F&E in % des Umsatzes 7,0 % 6,8 % +20 bp
Ergebnis je Aktie (in EUR) 0,95 0,80[2] +0,15

 Divisions-Kennzahlen der Knorr-Bremse Gruppe:

  Januar bis März  
  2024 2023 Δ
  Mio. EUR Mio. EUR  
Division RVS      
Umsatz 964,1 855,2 +12.7 %
EBIT 144,8 111,8 +29,5 %
EBIT-Marge 15,0 % 13,1 % +190 bp
Operatives EBIT 145,5 111,8 +30,1 %
Operative EBIT-Marge 15,1 % 13,1 % +200 bp
Division CVS      
Umsatz 1.010,7 1.052,9 -4,0 %
EBIT 111,2 93,5 +18,8 %
EBIT-Marge 11,0 % 8,9 % +210 bp
Operatives EBIT 111,2 95,2 +16,8 %
Operative EBIT-Marge 11,0 % 9,0 % +200 bp

 Medienkontakt:

Claudia Züchner, Pressesprecherin Finanzkommunikation

Tel.: +49 89 3547 2582, E-Mail: claudia.zuechner@knorr-bremse.com

Investor Relations:

Andreas Spitzauer, Leiter Investor Relations

Tel.: +49 89 3547 182310, E-Mail: andreas.spitzauer@knorr-bremse.com 

 

Über Knorr-Bremse

Knorr-Bremse (ISIN: DE000KBX1006, Tickersymbol: KBX) ist Weltmarkt- und Technologieführer für Bremssysteme und führender Anbieter weiterer Systeme für Schienen- und Nutzfahrzeuge. Die Produkte von Knorr-Bremse leisten einen maßgeblichen Beitrag zu mehr Sicherheit und Energieeffizienz auf Schienen und Straßen in der ganzen Welt. 33.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an über 100 Standorten in rund 30 Ländern entwickeln und produzieren innovative Lösungen und Services, die höchste technologische Standards erfüllen. Im Jahr 2023 erwirtschaftete Knorr-Bremse in seinen beiden Geschäftsdivisionen weltweit einen Umsatz von rund 7,9 Mrd. EUR. Seit fast 120 Jahren treibt das Unternehmen als Innovator in seinen Branchen Entwicklungen in den Mobilitäts- und Transporttechnologien voran und hat einen Vorsprung im Bereich der vernetzten Systemlösungen. Knorr-Bremse ist einer der erfolgreichsten deutschen Industriekonzerne und profitiert von den wichtigen globalen Megatrends: Urbanisierung, Nachhaltigkeit, Digitalisierung und Mobilität.

HAFTUNGSAUSSCHLUSS

Diese Veröffentlichung wurde von der Knorr-Bremse AG selbstständig erstellt und kann zukunftsgerichtete Aussagen zu wichtigen Themen wie Strategie, zukünftigen finanziellen Ergebnissen, Ereignissen, Marktpositionen und Produktentwicklungen enthalten. Diese zukunftsgerichteten Aussagen sind - wie jedes unternehmerische Handeln in einem globalen Umfeld - stets mit Unsicherheit verbunden. Sie unterliegen einer Vielzahl von Risiken, Ungewissheiten und anderen Faktoren, die in Veröffentlichungen von Knorr-Bremse AG beschrieben werden, sich aber nicht auf diese beschränken. Sollten sich eine(s) oder mehrere dieser Risiken, Ungewissheiten oder andere Faktoren realisieren oder sollte sich erweisen, dass die zugrunde liegenden Erwartungen nicht eintreten beziehungsweise Annahmen nicht korrekt waren, können die tatsächlichen Ergebnisse und Entwicklungen von Knorr-Bremse AG wesentlich von denjenigen Ergebnissen abweichen, die als zukunftsgerichtete Aussagen formuliert wurden. Zukunftsgerichtete Aussagen sind erkennbar an Formulierungen wie „erwarten“, „wollen“, „ausgehen“, „rechnen mit“, „beabsichtigen“, „planen“, „glauben“, „anstreben“, „einschätzen“, „werden“ und „vorhersagen“ oder an ähnlichen Begriffen. Knorr-Bremse AG übernimmt keine Verpflichtung und beabsichtigt nicht, zukunftsgerichtete Aussagen ständig zu aktualisieren oder bei einer anderen als der erwarteten Entwicklung zu korrigieren.

Diese Veröffentlichung kann – in einschlägigen Rechnungslegungsrahmen nicht genau bestimmte – ergänzende Finanzkennzahlen, die sogenannte alternative Leistungskennzahlen sind oder sein können, enthalten. Für die Beurteilung der Vermögens-, Finanz- und Ertragslage von Knorr-Bremse sollten diese ergänzenden Finanzkennzahlen nicht isoliert oder als Alternative zu den im Konzernabschluss dargestellten und im Einklang mit einschlägigen Rechnungslegungsrahmen ermittelten Finanzkennzahlen herangezogen werden. Die Ermittlung der alternativen Leistungskennzahlen kann auch bei gleicher oder ähnlicher Bezeichnung von Unternehmen zu Unternehmen abweichen.

[1] Jeweils bereinigt um den Auftragsbestand der Kiepe-Gesellschaften

[2]Angepasst in 2023



08.05.2024 CET/CEST Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch EQS News - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die EQS Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter https://eqs-news.com


Sprache: Deutsch
Unternehmen: Knorr-Bremse Aktiengesellschaft
Moosacher Str. 80
80809 München
Deutschland
Telefon: +49 89 3547 0
E-Mail: info@knorr-bremse.com
Internet: www.knorr-bremse.com
ISIN: DE000KBX1006
WKN: KBX100
Indizes: MDAX
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange; Wiener Börse (Vienna MTF)
EQS News ID: 1898129

 
Ende der Mitteilung EQS News-Service

1898129  08.05.2024 CET/CEST

Im Artikel erwähnte Wertpapiere

Knorr-Bremse I 72,05 0,00%
close

Populäre Aktien