EQS-Adhoc: Erlebnis Akademie AG senkt EBIT-Prognose 2023 aufgrund möglicher Steuernachzahlungen und einer damit verbundenen Steuerrückstellung bei österreichischer Tochter

EQS

Im Artikel erwähnte Wertpapiere: Erlebnis Akademie AG

EQS-Ad-hoc: Erlebnis Akademie AG / Schlagwort(e): Prognoseänderung
Erlebnis Akademie AG senkt EBIT-Prognose 2023 aufgrund möglicher Steuernachzahlungen und einer damit verbundenen Steuerrückstellung bei österreichischer Tochter

12.04.2024 / 17:50 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch EQS News - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Erlebnis Akademie AG senkt EBIT-Prognose 2023 aufgrund möglicher Steuernachzahlungen und einer damit verbundenen Steuerrückstellung bei österreichischer Tochter

Bad Kötzting, 12. April 2024 – Die Erlebnis Akademie AG (ISIN: DE0001644565, WKN: 164456) wird im Konzernjahresabschluss 2023 eine Steuerrückstellung in der Höhe von mehr als 0,3 Mio. Euro vornehmen, die sich auf das Geschäftsjahr 2023 ergebnismindernd auswirkt. Voraussichtlich wird das operative Ergebnis EBIT demnach in einer Bandbreite von -0,4 Mio. Euro bis -0,3 Mio. Euro liegen, nachdem es zuvor mit einer Bandbreite von 0 Mio. Euro bis 0,3 Mio. Euro prognostiziert war.

Grund für die unerwartet zu bildende Rückstellung ist eine Rücknahme und Änderung der Umsatzsteuerbescheide 2018 bis 2021 sowie ein so nicht zu erwartender Bescheid für 2022 durch die österreichischen Finanzbehörden. Diese führen zu einer möglicherweise nachträglich zu entrichtenden Umsatzsteuerzahlung der Geschäftsjahre 2018 bis 2023 in Höhe von mehr als 0,3 Mio. Euro auf Ebene der österreichischen Tochtergesellschaft, Erlebnis Akademie GmbH, Gmunden. Die Erlebnis Akademie wird nach Rücksprache mit ihren Wirtschaftsprüfern und Steuerberatern Beschwerde gegen die die Steuerbescheide eingelegen, beziehungsweise wird dies nach Erhalt der Begründung noch tun. Mit der Bildung der Rückstellung folgt die Erlebnis Akademie in vollem Umfang dem Vorsichtsprinzip, auch wenn die Bescheide nach Grund und Höhe nach Einschätzung des Vorstands höchst strittig sind. Die Erlebnis Akademie GmbH wird für die Dauer des Verfahrens eine Zahlungsaussetzung beantragen und erwartet deshalb zunächst keine Veränderung der Liquiditätslage.

 

Kontakt

Erlebnis Akademie AG
Christoph Blaß
Finanzvorstand
Hafenberg 4
93444 Bad Kötzting
T +49 9941 / 90 84 84-0
info@eak-ag.de
www.eak-ag.de



Ende der Insiderinformation

12.04.2024 CET/CEST Die EQS Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter https://eqs-news.com


Sprache: Deutsch
Unternehmen: Erlebnis Akademie AG
Hafenberg 4
93444 Bad Kötzting
Deutschland
Telefon: 09941-908484-0
Fax: 09941-908484-84
E-Mail: info@eak-ag.de
Internet: www.eak-ag.de
ISIN: DE0001644565
WKN: 164456
Börsen: Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, München (m:access), Stuttgart, Tradegate Exchange
EQS News ID: 1879789

 
Ende der Mitteilung EQS News-Service

1879789  12.04.2024 CET/CEST

Im Artikel erwähnte Wertpapiere

Erlebnis Akademie AG 4,82 0,00%
close

Populäre Aktien