DGAP-Adhoc: SBF AG: SBF AG erzielt Einigung über wesentliche Eckpunkte einer möglichen Übernahme der LUNUX GmbH im Rahmen eines Asset Deals

EQS

Im Artikel erwähnte Wertpapiere: SBF AG

DGAP-Ad-hoc: SBF AG / Schlagwort(e): Firmenübernahme/Absichtserklärung
SBF AG: SBF AG erzielt Einigung über wesentliche Eckpunkte einer möglichen Übernahme der LUNUX GmbH im Rahmen eines Asset Deals

18.08.2020 / 21:53 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014

 

SBF AG erzielt Einigung über wesentliche Eckpunkte einer möglichen Übernahme der LUNUX GmbH im Rahmen eines Asset Deals

Leipzig, den 18. August 2020 - Die SBF AG (ISIN DE000A2AAE22), eine Holdinggesellschaft mit der im Bereich der Decken- und Beleuchtungssysteme für Schienenfahrzeuge tätigen SBF Spezialleuchten GmbH als operativer Tochtergesellschaft, hat heute eine Verständigung zu den Eckpunkten einer möglichen Übernahme des Geschäftsbetriebes der LUNUX GmbH mit Sitz in Laatzen erreicht. Im Rahmen eines noch abzuschließenden Asset-Deals sollen materielle und immaterielle Vermögensgegenstände sowie der Kundenbestand der LUNUX GmbH durch eine noch zu errichtende Tochtergesellschaft der SBF AG übernommen werden. Der Kaufpreis wird im mittleren einstelligen Millionen-Euro-Bereich liegen.

Die LUNUX GmbH ist ein traditionsreicher Hersteller von LED-Leuchten und hat im Jahr 2019 rund 24 Mio. Euro umgesetzt. Die LUNUX GmbH befindet sich derzeit in einem Insolvenzverfahren in Eigenverwaltung. Die SBF AG hat bereits Maßnahmen zur Sanierung und Neuausrichtung des zu übernehmenden Geschäfts der LUNUX GmbH identifiziert und wird diese zügig umsetzen. Bereits ab dem kommenden Jahr soll der Geschäftsbetrieb LUNUX zum profitablen Wachstum der SBF-Gruppe beitragen.

Der Abschluss eines Asset Deals setzt einen zufriedenstellenden Fortgang der weiteren Vertragsverhandlungen voraus und steht insbesondere unter den Vorbehalten der abschließenden Sicherstellung der Finanzierung, der Umsetzung des Restrukturierungskonzepts der SBF AG und der jeweiligen Zustimmung der Gläubigerversammlung und des Sachwalters in dem Insolvenzverfahren über das Vermögen der LUNUX GmbH.

Kontakt:

SBF AG
Der Vorstand
Zaucheweg 4
04316 Leipzig
Tel: +49 (0)341 65235 894
E-Mail: info@sbf-ag.com


18.08.2020 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de


Sprache: Deutsch
Unternehmen: SBF AG
Zaucheweg 4
04316 Leipzig
Deutschland
Telefon: +49 (0)341 65235894
E-Mail: info@sbf-ag.com
Internet: www.sbf-ag.com
ISIN: DE000A2AAE22
WKN: A2AAE2
Börsen: Freiverkehr in Berlin, Frankfurt, München (m:access), Stuttgart
EQS News ID: 1120309

 
Ende der Mitteilung DGAP News-Service

1120309  18.08.2020 CET/CEST

Im Artikel erwähnte Wertpapiere

SBF AG 8,40 0,00%
close

Populäre Aktien