Werner W. Rehmet / Bild: MyDividends
Zu den Aktien mit einer soliden Dividendenhistorie gehören traditionell viele Firmen aus der Pharmabranche. Auch einige noch relativ junge Biotechnologieunternehmen entwickeln sich zu Dividendenwerten. Hinzu kommt, dass die Gesundheitsbranche ein Wachstumsmarkt ist.

Pharma- und Gesundheitsbranche ist ein Wachstumsmarkt

Viele Werte aus der Pharma- und Gesundheitsbranche haben sich in der Vergangenheit als sehr konstante Dividendenzahler ausgezeichnet Darüber hinaus ist der Markt für Gesundheit im Allgemeinen eine Wachstumsbranche. Dies gilt für klassische Pharmawerte, aber auch Biotechnologie- oder Medizintechnikunternehmen. Das Wachstum der Weltbevölkerung hält unvermindert an. Derzeit leben rund 7,6 Mrd. Menschen auf der Erde und bis zum Jahr 2050 werden es voraussichtlich 9,7 Mrd. Menschen sein. Dies ist ein Zuwachs um knapp 28 Prozent. Gemäß einer Studie der Stiftung Weltbevölkerung wird die Anzahl der Menschen bis zum Ende dieses Jahrhunderts sogar auf 11,2 Mrd. prognostiziert. Das höchste Wachstum kommt unverändert aus den aufstrebenden Ländern. Mit zunehmendem Wohlstand steigt auch der medizinische Bedarf. Und in den Industrieländern werden die Menschen immer älter. Dies liegt auch an der medizinischen Versorgung.

Aktie des Dividendenaristokraten Fresenius steht unter Druck 

Der DAX-Konzern Fresenius ist ein Anbieter von Produkten und Dienstleistungen für Dialyse, Krankenhaus und die ambulante Versorgung von Patienten. Fresenius hat die Dividende 2018 (für das Jahr 2017) um 21 Prozent auf 0,75 Euro erhöht. Es war die 25. Dividendenerhöhung in ununterbrochener Folge. Damit zählt die Aktie zu den Dividendenaristokraten. Dies sind Firmen, die mindestens 25 Jahr in Folge ihre Dividende jedes Jahr angehoben haben. Auch für das Jahr 2018 ist eine Anhebung der Dividende zu erwarten.  
 
Für eine herbe Enttäuschung an den Märkten sorgte eine Gewinnwarnung Anfang Dezember. Auf Basis der derzeitigen Erwartungen für die Geschäftsjahre 2018 und 2019 rechnet Fresenius nicht mehr damit, die anspruchsvollen Mittelfristziele für 2020 zu erreichen. Belastend wirken sich schwächere Erträge bei den deutschen Privatkliniken und dem Dialyse-Geschäft der Tochtergesellschaft FMC aus. Fresenius betrachtet das kommende Jahr 2019 als Übergangsjahr. Die Aktie liegt seit Jahresanfang 2018 aktuell rund 35 Prozent im Minus.

Diabetes wächst rapide

Diabetes gehört zu den Wohlstandskrankheiten. Allein die Zahlen in Deutschland sprechen für sich. So gab es 1950 in Deutschland etwa 800.000 Diabetiker. Bis heute kletterte die Zahl auf über 8 Millionen. Der dänische Pharmakonzern Novo Nordisk ist der weltgrößte Insulinhersteller. Novo Nordisk ist auch ein zuverlässiger Dividendenzahler. Im letzten Geschäftsjahr wurde die Dividende das 20. Jahr in Folge auf 7,85 Kronen (ca. 1,05 Euro) nach 7,60 Kronen im Vorjahr erhöht. Der Konzern zahlt seine Dividende auf halbjährlicher Basis aus. Novo Nordisk rechnet für 2018 mit einem Umsatzwachstum in lokalen Währungen in einer Spanne von 4 bis 5 Prozent. Beim operativen Gewinn auf Basis lokaler Währungen wird ein Wachstum zwischen 2 und 5 Prozent prognostiziert.

Dividendenzahler aus den USA

In den USA finden sich traditionell viele kontinuierliche Dividendenzahler aus der Pharma- und Biotechnologiebranche. Hierzu zählen große Pharmawerte wie Pfizer und Merck, aber auch junge Biotechwerte wie Gilead und auch Amgen. Im Jahr 1980 gründete eine Gruppe junger Wissenschaftler um den Unternehmer George Rathman die Biotech-Firma Applied Molecular GENetics. Heute ist Amgen mit einer Börsenbewertung von knapp 120 Mrd. US-Dollar das weltweit größte Biotechnologieunternehmen. Der Pionier in der Biotechnologie konzentriert sich auf Erkrankungen, für die es bisher keine oder nur unzureichende Therapiemöglichkeiten gab. Im September 2011 wurde erstmals eine Dividende ausbezahlt (0,28 US-Dollar). Seitdem kam es zu acht Anhebungen der Dividende. Im dritten Quartal des Fiskaljahres 2018 erzielte das Unternehmen einen Umsatz von 5,9 Mrd. US-Dollar, wie am 30. Oktober berichtet wurde. Im Vergleich zum Vorjahr war dies eine Steigerung um 2 Prozent. Der Gewinn (GAAP) lag bei 1,86 Mrd. US-Dollar (Vorjahr: 2,02 Mrd. US-Dollar).

Traditionsreiche Dividendenwerte aus der Schweiz und Frankreich

Zu soliden Dividendenzahlern aus der Gesundheits- und Pharmabranche zählen auch die großen Schweizer Pharmawerte Roche und Novartis. Roche steigerte in diesem Jahr die Dividende das 31. Jahr in ununterbrochener Folge. Der Konzern aus Basel ist spezialisiert auf die beiden Geschäfte Pharma und Diagnostics. Roche erwartet für 2018 ein Verkaufswachstum im mittleren einstelligen Bereich (zu konstanten Wechselkursen). Roche plant auch wieder eine Anhebung der Dividende. 

Der Pharmariese Novartis gab in diesem Jahr die 21. jährliche Dividendenanhebung in Folge seit der Gründung bekannt. Novartis entstand im Jahr 1996 in Basel durch die Fusion der beiden Traditionsfirmen Ciba-Geigy und Sandoz. Obwohl Novartis, wie auch viele Wettbewerber, unter auslaufenden Patenten sowie Einbußen durch Generikakonkurrenz leidet, schlummern doch einige potenzielle Blockbuster im Portfolio, wodurch die Aktie auch in Zukunft ein solider Dividendenzahler bleiben sollte. 

Mit über 100.000 Mitarbeitern zählt der französische Pharmakonzern Sanofi ebenfalls zu den weltweit größten Pharmaunternehmen. Auch Sanofi hat eine traditionsreiche Geschichte. Die heutige Firma entstand im Juni 2004 aus der Fusion der beiden französischen Pharma-Unternehmen Sanofi-Synthélabo und Aventis. Aventis selbst entstand 1999 aus der Fusion der deutschen Hoechst AG mit dem französischen Pharmakonzern Rhône-Poulenc. Im Jahr 2011 übernahm Sanofi den Biotechkonzern Genzyme. Sanofi gab in diesem Jahr die insgesamt 24. Dividendenanhebung in ununterbrochener Folge bekannt.
Werner W. Rehmet ist der Gründer und Herausgeber von MyDividends. Nach seinem wirtschaftswissenschaftlichen Studium durchlief er mehrere Stationen bei renommierten Bankhäusern. In langjährigen Aufenthalten an der Wall Street und an wichtigen Finanzzentren wie Zürich setzte er sich intensiv mit verschiedenen Börsenthemen auseinander. Hier folgten auch erste Medienauftritte und Publikationen zu zahlreichen Börsenthemen. Seine umfangreichen Kenntnisse im Börsengeschäft führten schließlich zur Gründung der Börsenplattform MyDividends.de, die sich ausschließlich dem Thema Dividenden widmet, unter dem Motto „der Ertrag zählt“.
Auf der Website der Börse München finden Sie jederzeit aktuelle Dividenden-News unter der Sparte Nachrichten!
Hinweis: Werner W. Rehmet kann Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten und somit kann ein möglicher Interessenskonflikt bestehen.
                 

Im Artikel erwähnte Wertpapiere

Novartis N 78,50 0,64 %
close

Populäre Aktien

Roche Hldg I 225,00 0,09 %
close

Populäre Aktien

Fresenius 44,09 0,39 %
close

Populäre Aktien

Fresenius Med Care 62,08 0,10 %
close

Populäre Aktien

Novo Nordisk -B- 42,34 -0,04 %
close

Populäre Aktien

Sanofi 72,85 -0,67 %
close

Populäre Aktien

Amgen Rg 178,37 0,75 %
close

Populäre Aktien

Gilead Sciences Rg 60,59 0,73 %
close

Populäre Aktien

Merck Rg 66,38 -0,12 %
close

Populäre Aktien

Pfizer Rg 37,33 0,27 %
close

Populäre Aktien