Hoffnung auf ein gutes Dividendenjahr

Werner W. Rehmet, MyDividends
Werner W. Rehmet / Bild: MyDividends
Die internationalen Börsen starteten mit positiven Vorzeichen in das Jahr 2021. Hierüber freuen sich abergläubische Börsianer. Mit Spannung werden nun die Jahresergebnisse 2020 und damit auch die Dividende für das letzte Jahr erwartet.

Abergläubische Börsianer sind optimistisch

Die Aktienmärkte starteten erfreulich in das neue Handelsjahr. Sowohl der DAX-Index als auch die wichtigen amerikanische Indizes wiesen nach den ersten fünf Handelstagen positive Vorzeichen auf. Börsianer sind sehr abergläubische Menschen. Daher gilt der Monat Januar statistisch betrachtet auch als wichtiger Indikator für den weiteren Jahresverlauf. Hierzu gehört auch der 5-Tage-Indikator. Seit der Aufzeichnung im Jahr 1950 kam es in 82,2 Prozent der Fälle zu einem positiven Verlauf des Börsenjahres, wenn der S&P 500-Index nach 5 Handelstagen per Saldo ein Plus aufwies. In diesem Jahr lag der marktbreite Index mit rund 1,8 Prozent im Plus. Noch eine weitere Statistik spricht für ein gutes Börsenjahr. In den letzten 17 Jahren nach einer US-Präsidentenwahl endeten die Aktienmärkte in 13 Jahren mit positiven Vorzeichen, sofern die ersten 5 Handelstage im Plus schlossen. Dies sind natürlich nur Statistiken. Bei Dividendenwerten sollten Investoren sowieso nicht in kurzfristigen Zeiträumen denken.

USA: Kleines Dividendenplus im Jahr 2020

In den USA kletterten die Dividendenausschüttungen der Unternehmen aus dem S&P 500-Index im Jahr 2020, trotz Corona, auf ein neues Rekordhoch. Dies war so nicht zu erwarten. Nach Berechnungen von S&P Dow Jones Indices wurden 2020, pro Aktie gerechnet, 58,28 US-Dollar an die Aktionäre ausgeschüttet, dies sind 0,7 Prozent mehr als im Jahr 2019 (58,24 US-Dollar). Insbesondere Rekordausschüttungen im ersten Quartal 2020 sowie stärker als erwartete Auszahlungen im vierten Quartal führten zu dem Anstieg. Es war damit das neunte Rekordjahr in Folge.

Allerdings lag der Anstieg deutlich niedriger als im Jahr 2019 (+ 8,4 Prozent) und 2018 (+ 9,8 Prozent). Interessanterweise zahlten trotz des Anstiegs zum Jahresende weniger Unternehmen (385) aus dem S&P 500-Index eine Dividende als im Jahr 2019 (423). Für das Jahr 2021 erwarten die Analysten von S&P Dow Jones Indices das zehnte Rekordjahr in Folge. Es wird ein Anstieg der Dividendenzahlungen um 4,2 Prozent im Vergleich zu 2020 prognostiziert. Nimmt man Neuzugang Tesla aus dem S&P 500 heraus, liegt der erwartete Anstieg sogar bei 5,9 Prozent.

Im DAX wird ein Rückgang bei den Ausschüttungen erwartet

Nach Berechnungen der Commerzbank soll die DAX-Dividendensumme im Jahr 2021 (Dividende für 2020) gegenüber 2020 (Dividende für 2019) um knapp 4 Prozent auf rund 32,2 Mrd. Euro sinken. Damit sinken die Dividenden der Unternehmen aus dem Leitindex weniger stark als im Jahr 2020. Der Prognose zufolge werden 14 DAX-Unternehmen ihre Dividende für das Geschäftsjahr 2020 anheben, während bei acht Unternehmen eine Kürzung der Dividende erwartet wird.

Zu den Firmen mit der solidesten Dividendenhistorie aus dem DAX gehören Fresenius, Fresenius Medical Care oder auch SAP. Bei Fresenius erfolgte im Jahr 2020 die 27. Dividendenerhöhung in ununterbrochener Folge. Fresenius gehört damit zum Kreis der Dividendenaristokraten. Dies sind Unternehmen, die mindestens 25 Jahre in Folge ihre Dividende angehoben haben. Falls die Dividende auch in diesem Jahr angehoben wird, wäre es die 28. Jährliche Erhöhung in Folge. Der Dialysespezialist Fresenius Medical Care hat 2020 die Dividende zum 23. Mal in Folge erhöht. Seit dem Gang an die Börse im Jahr 1988 schüttet Europas größter Softwarekonzern SAP eine Dividende aus. In diesem Zeitraum wurde die reguläre Dividende nie gesenkt. Insgesamt betrachtet können Börsianer auch in diesem Jahr auf ein solides Dividendenjahr hoffen.
Werner W. Rehmet ist der Gründer und Herausgeber von MyDividends. Nach seinem wirtschaftswissenschaftlichen Studium durchlief er mehrere Stationen bei renommierten Bankhäusern. In langjährigen Aufenthalten an der Wall Street und an wichtigen Finanzzentren wie Zürich setzte er sich intensiv mit verschiedenen Börsenthemen auseinander. Hier folgten auch erste Medienauftritte und Publikationen zu zahlreichen Börsenthemen. Seine umfangreichen Kenntnisse im Börsengeschäft führten schließlich zur Gründung der Börsenplattform MyDividends.de, die sich ausschließlich dem Thema Dividenden widmet, unter dem Motto „der Ertrag zählt“.
Hinweis: Werner W. Rehmet kann Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten und somit kann ein möglicher Interessenskonflikt bestehen.

Im Artikel erwähnte Wertpapiere

Fresenius 35,71 0,71%
close

Populäre Aktien

Fresenius Med Care 57,36 -2,48%
close

Populäre Aktien

SAP 102,86 -0,45%
close

Populäre Aktien

DB DAX 14.005,00 -0,53%
close

Populäre Aktien

Commerzbank 5,478 -1,40%
close

Populäre Aktien

DB S&P 500 3.798,25 -0,56%
Tesla Rg 533,10 -4,14%
close

Populäre Aktien