Die Aristokraten werden ihrem Ruf gerecht

Werner W. Rehmet, MyDividends
Werner W. Rehmet / Bild: MyDividends
Zu den Dividendenaristokraten zählt man Unternehmen, die seit mindestens 25 Jahren in Folge ihre Dividende angehoben haben. Auch in der schwierigen Phase der Coronapandemie werden die Aristokraten ihrem Ruf gerecht.
Die Nachfrage nach Produkten aus der Nahrungsmittelindustrie oder dem Konsumgütersektor bleibt auch in schwierigen Zeiten ungebrochen. In Zeiten von Corona gilt dies auch für Artikel aus der Medizintechnik oder der Pharmaindustrie. Davon profitieren auch die Aktionäre in Form von steigenden Dividenden.

Abbott Laboratories erhöht die Dividende das 49. Jahr in Folge

Der Pharmakonzern Abbott Laboratories wird seine Quartalsdividende um 25 Prozent auf nun 45 US-Cents je Aktie erhöhen, wie Mitte Dezember berichtet wurde. Zuvor wurden 36 US-Cents ausbezahlt. Dies ist die 49. jährliche Anhebung in ununterbrochener Folge. Damit zahlt der Konzern aus Chicago im US-Bundesstaat Illinois nun schon die 388. Quartalsdividende in Folge seit dem Jahr 1924 an seine Investoren. Aktionäre erhalten die nächste Dividende am 16. Februar 2021 (Record day: 15. Januar 2021).

Abbott Laboratories gehört dem Standard & Poor´s 500 Dividend Aristocrats Index an. In diesem Index sind Unternehmen vertreten, die mindestens 25 Jahre in Folge ihre Dividende erhöhten. Im dritten Quartal 2020 betrug der Umsatz 8,85 Mrd. US-Dollar (Vorjahr: 8,08 Mrd. US-Dollar), wie am 21. Oktober berichtet wurde. Der Gewinn lag bei 1,23 Mrd. US-Dollar (Vorjahr: 0,96 Mrd. US-Dollar). Der Konzern beschäftigt rund 107.000 Mitarbeiter.

Aktionäre von Stryker erhalten mehr Dividende

Der amerikanische Medizintechniker Stryker Corp. erhöhte Anfang Dezember die Quartalsdividende um 9,6 Prozent auf 63 US-Cents. Zuvor wurden 57,5 US-Cents ausgeschüttet. Die nächste Auszahlung erfolgt am 29. Januar 2021 (Record date: 31. Dezember 2020). Der Konzern aus Kalamazoo im US-Bundesstaat Michigan schüttet auf das Jahr hochgerechnet nun 2,52 US-Dollar aus. Stryker wurde 1941 gegründet. Das Unternehmen ist ein Hersteller und Anbieter orthopädischer und medizintechnischer Produkte und Dienstleistungen. In den ersten 9 Monaten des Fiskaljahres 2020 betrug der Umsatz 10,09 Mrd. US-Dollar (Vorjahr: 10,75 Mrd. US-Dollar), wie am 29. Oktober berichtet wurde. Der Nettoertrag lag bei 1,03 Mrd. US-Dollar (Vorjahr: 1,36 Mrd. US-Dollar). Seit Jahresanfang 2020 weist die Aktie an der Wall Street ein Kursplus in Höhe von 11,49 Prozent auf und die Marktkapitalisierung beträgt aktuell 88 Mrd. US-Dollar.

Becton, Dickinson and Company steigert die Dividende das 49. Jahr in Folge

Der Medizintechniker Becton, Dickinson and Company erhöhte im November seine Quartalsdividende um 5,1 Prozent im Vergleich zum Vorquartal (79 Cents) auf 83 US-Cents. Mit dieser Steigerung hatte der Konzern die Dividende das 49. Jahr in ununterbrochener Folge erhöht. Die Aktionäre erhalten auf das Gesamtjahr gerechnet 3,32 US-Dollar. Becton Dickinson and Company ist ein amerikanisches Medizintechnik-Unternehmen. Das Unternehmen ist 1897 gegründet worden und hat seinen Firmensitz in Franklin Lakes im US-Bundesstaat New Jersey. Zu den Produkten zählen medizinische Einmalartikel, Gerätesysteme und Reagenzien. Im vierten Quartal des Fiskaljahres 2020 (30. September) wurde ein Umsatz von 4,78 Mrd. US-Dollar erwirtschaftet. Dies war ein Plus von 4,4  Prozent im Vergleich zum Vorjahr (4,58 Mrd. US-Dollar). Der Gewinn lag bei 105 Mio. US-Dollar (Vorjahr: 125 Mio. US-Dollar).

Hormel Foods erhöht die Dividende das 55. Jahr in Folge

Der amerikanische Lebensmittelkonzern Hormel Foods Corporation steigerte Ende November seine Quartalsdividende um 5 Prozent auf 24,50 US-Cents je Aktie. Die Auszahlung der nächsten Dividende erfolgt am 16. Februar 2021 (Record day: 11. Januar 2021). Insgesamt zahlt der Nahrungsmittelhersteller aus Austin im US-Bundesstaat Minnesota damit bereits die 370. Quartalsdividende in Folge. Seit dem Börsengang im Jahr 1928 schüttet das Unternehmen eine Dividende aus. Während der letzten 55 Jahre wurde die Dividendenzahlung jedes Jahr erhöht.

Hormel Foods ist bekannt als Produzent von Frühstücksfleisch der Marke Spam. Der Konzern wurde 1891 von George A. Hormel, einem Sohn deutscher Immigranten, gegründet. Zu den weiteren Produkten zählen Applegate, Jennie-O oder auch Skippy. Im Fiskaljahr 2020 erwirtschaftete Hormel Foods einen Umsatz von 9,61 Mrd. US-Dollar (Vorjahr: 9,5 Mrd. US-Dollar), wie am 24. November berichtet wurde. Der Ertrag lag bei 908,08 Mio. US-Dollar (Vorjahr: 978,81 Mio. US-Dollar).

McDonald’s steigert die Dividende das 44. Jahr in Folge

Die Schnellrestaurantkette McDonald’s Corp. erhöhte im Oktober die Dividende um 3 Prozent auf 5,16 US-Dollar auf das Jahr gerechnet. Seit dem Jahr 1976, als der Konzern die Dividendenzahlung startete, erhöhte McDonalds jedes Jahr seine Ausschüttung. An der Börse ist die Aktie seit 1965 notiert. Im dritten Quartal 2020 sanken die weltweiten Umsätze um 2 Prozent auf 5,42 Mrd. US-Dollar. Der Nettogewinn kletterte um 10 Prozent auf 1,76 Mrd. US-Dollar. McDonalds betreibt in über 100 Ländern knapp 38.000 Restaurants. Die Restaurants werden zu über 93 Prozent von Franchise-Nehmern geführt. Die Aktie liegt an der Wall Street seit Jahresanfang 2020 mit 8,73 Prozent im Plus und weist aktuell eine Marktkapitalisierung in Höhe von 165,6 Mrd. US-Dollar auf.

Emerson Electric hebt die Dividende das 64. Jahr in Folge an

Der amerikanische Mischkonzern Emerson Electric Co. hob seine Dividende im November leicht um 1 Prozent auf 2,02 US-Dollar auf ein Jahr hochgerechnet an. Somit errechnet sich basierend auf dem derzeitigen Aktienkurs von 82,44 US-Dollar eine aktuelle Dividendenrendite von 2,45 Prozent (Stand: 15. Dezember 2020). Gegründet wurde die Firma mit Sitz in Ferguson im US-Bundesstaat Missouri im Jahr 1890 von den Schotten Charles und Alexander Meston. Emerson stellt Elektromotoren, Ventilatoren oder auch Kühlsysteme und Klimageräte her. Im Gesamtjahr 2020 betrug der Umsatz 16,8 Mrd. US-Dollar (Vorjahr: 18,4 Mrd. US-Dollar.
Werner W. Rehmet ist der Gründer und Herausgeber von MyDividends. Nach seinem wirtschaftswissenschaftlichen Studium durchlief er mehrere Stationen bei renommierten Bankhäusern. In langjährigen Aufenthalten an der Wall Street und an wichtigen Finanzzentren wie Zürich setzte er sich intensiv mit verschiedenen Börsenthemen auseinander. Hier folgten auch erste Medienauftritte und Publikationen zu zahlreichen Börsenthemen. Seine umfangreichen Kenntnisse im Börsengeschäft führten schließlich zur Gründung der Börsenplattform MyDividends.de, die sich ausschließlich dem Thema Dividenden widmet, unter dem Motto „der Ertrag zählt“.
Hinweis: Werner W. Rehmet kann Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten und somit kann ein möglicher Interessenskonflikt bestehen.

Im Artikel erwähnte Wertpapiere

Abbott Laborator Rg 99,23 -0,60%
close

Populäre Aktien

Becton Dickinson Rg 200,90 -2,00%
close

Populäre Aktien

Emerson Electric Rg 73,01 0,73%
close

Populäre Aktien

Hormel Foods Rg 38,825 0,00%
close

Populäre Aktien

McDonald's Rg 170,98 -1,40%
close

Populäre Aktien

Stryker Rg 200,95 -1,52%
close

Populäre Aktien