Gold im neuen Glanz?

Mobeen Tahir, WisdomTree
Mobeen Tahir / Bild: WisdomTree
In Zeiten erhöhter wirtschaftlicher Unsicherheit oder Marktvolatilität wenden sich Anleger in der Regel Gold zu, um den realen Wert ihrer Portfolios zu erhalten. Solche Phasen dienen als Erinnerung an den Platz des Edelmetalls innerhalb der strategischen Vermögensallokation, wo niemand weiß, wann ein schwarzer Schwan landen wird. Krisenphasen bieten auch attraktive Einstiegspunkte, für taktische und strategische Investoren gleichermaßen. Zwar gibt es keine Gewissheit darüber, wie sich der Preis einer Vermögenswertes in Zukunft entwickeln wird, aber die Geschichte kann unsere Richtschnur sein bei der Ermittlung hilfreicher Frühindikatoren. Wenn sich Gold als Reaktion auf die Volatilität der Finanzmärkte und die wirtschaftliche Unsicherheit in der jüngsten Vergangenheit so verhält wie in der bisherigen Geschichte, könnte eine starke Aufwärtsbewegung bevorstehen.

Ein Volatilitätsschock wie zuvor

Die Volatilität an den Finanzmärkten nahm nach starken Aufwärtsbewegungen, die in der Vergangenheit immer wieder zu Höchstständen führten, oft schnell wieder ab, was der VIX-Index (CBOE-Volatilitätsindex) wiedergibt. Einige Ausschläge waren relativ begrenzt, wie zum Beispiel jene im Februar 2018, resultierend aus den Handelsaktivitäten auf dem VIX-Derivatemarkt. Ein Kurseinbruch auf breiter Front blieb danach aus, auch die Volatilitätsniveaus gingen rasch zurück. Lediglich zwei Mal stieg der VIX auf mehr als das Vierfache seines historischen Durchschnitts von 18 seit Indexstart im Jahr 1994:  im Oktober 2008 und im März 2020 (siehe Abbildung 1).  
 
Schocks dieser Art sind symptomatisch dafür, dass das Marktvertrauen grundlegend erschüttert ist. Im Jahr 2008 war es die Bankenkrise und jetzt die Coronavirus-Pandemie. Das spiegelt sich auch in den Zahlen wieder: Im Jahr 2008 erreichte der VIX einen Höchststand von über 80 und sank danach langsam wieder ab. Jetzt überschritt er im März die Schwelle von 80 und sinkt nun allmählich ab. Im Jahr 2008 erlitten die Märkte Verluste, als die Weltwirtschaft in eine Rezession fiel, auch jetzt brachen die Märkte aufgrund des Stillstands der Weltwirtschaft ein. 2008 erlebte Gold in der Folge der Finanzkrise einen starken, fast drei Jahre andauernden Aufwärtstrend, nun könnte es zu einer ähnlichen Entwicklung kommen.
Quelle: WisdomTree, Bloomberg. Daten per 06.04.2020. Der VIX-Index bezieht sich auf den Volatilitätsindex der Chicago Board Options Exchange (CBOE). Sie können nicht direkt in einen Index investieren. Die historische Performance ist kein Hinweis auf die zukünftige Performance, und alle Investitionen können an Wert verlieren.

Ein wirtschaftlicher Schock wie niemals zuvor

Die Coronavirus-Pandemie führt zu einer beispiellosen globalen wirtschaftlichen Unsicherheit. Ja, die Welt hat schon früher Pandemien und Rezessionen erlebt, aber Freiheitsbeschränkungen in so großem Ausmaß in einer Welt, die mehr denn je miteinander verbunden ist, sind so neuartig wie das Virus selbst. Die wirtschaftliche Unsicherheit fordert die politischen Entscheidungsträger heraus, die sich nun darum bemühen, geld- und finanzpolitische Notmaßnahmen einzuführen und damit eine Lähmung der Weltwirtschaft zu verhindern. In der Vergangenheit trug die zunehmende wirtschaftliche Unsicherheit dazu bei, den Goldpreis anzuheben.
 
Das bedeutet die Verlockung von Gold als sicherer Hafen wird noch verstärkt, wenn die wirtschaftlichen Risiken tiefgreifend sind. Das Ausmaß und die Dauer des aktuellen Schocks, seine Auswirkungen auf die Weltwirtschaft und die Wirksamkeit der politischen Maßnahmen sind allesamt unbekannte Variablen. Der Unsicherheitsschock könnte größer sein als derjenige, der mit der Finanzkrise 2008-2009 verbunden war (Baker, Bloom, Davis und Terry 2020). Dies kann sich in deutlich höheren Werten des globalen wirtschaftspolitischen Unsicherheitsindex (siehe Abbildung 2) manifestieren, wenn der Index für März und die folgenden Monate berechnet wird. Es könnte sogar den Paradigmenwechsel beschleunigen, den Ray Dalio, ein US-amerikanischer Unternehmer und Hedgefonds-Manager, 2019 angesichts des sinkenden Goldwerts vorschlug, da die Zentralbanken versuchen, die Liquiditätsspritzen zu verstärken.
Quelle: WisdomTree, Bloomberg. Daten per 06/04/2020. Letzter verfügbarer Datenpunkt für den Global Economic Policy Uncertainty Index ist Februar 2020. Sie können nicht direkt in einen Index investieren. Die historische Performance ist kein Hinweis auf die zukünftige Performance, und jede Anlage kann an Wert verlieren.
Gold rückte in der Vergangenheit immer dann in den Vordergrund, wenn Finanzmarktvolatilität oder wirtschaftliche Unsicherheit herrschen. Heute trifft beides zu. Gute Gründe für Anleger, sich das Edelmetall genauer anzusehen. Jetzt könnte Gold erneut glänzen.
Mobeen Tahir ist Asscociate Director Research beim auf ETPs spezialisierten US-Vermögensverwalter WisdomTree. Tahir konzentriert sich im Research auf eine breite Auswahl von Anlageklassen, um Investoren strategische und taktische Erkenntnisse über die globalen Märkte und Anlageprodukte darzustellen. Bevor er im Dezember 2018 zu WisdomTree kam, arbeitete Tahir beim internationalen Finanzdienstleister Willis Towers Watson in London als Investmentberater. Sein Researchschwerpunkt lag auf Aktien und Multi-Asset Smart Beta. Mobeen studierte Rechnungswesen und Finanzmanagement an der Universität Loughborough. Das Masterstudium absolvierte er an der renommierten London School of Economics and Political Science. Er ist zudem CFA-Charterholder.

Im Artikel erwähnte Wertpapiere

DB Gold 1.774,81 -0,12%
close

ETCs