Neues Rekordjahr bei Dividenden in Sicht

Werner W. Rehmet, MyDividends
Werner W. Rehmet / Bild: MyDividends
Die Aktienmärkte notieren trotz der vielen geopolitischen Unsicherheiten auf einem anhaltend hohen Niveau. Die Aktionäre freuen sich darüber hinaus auf ein neues Rekordjahr bei Dividenden. Bei einigen Aristokraten fallen die Zuwächse aber nicht mehr ganz so üppig aus.
Im dritten Quartal 2019 kletterten die Dividendenzahlungen der Firmen aus dem S&P-500-Index um 8,4 Prozent auf 14,80 US-Dollar (gerechnet pro Aktie) im Vergleich zum dritten Quartal 2018 (13,66 US-Dollar). Dies ist ein neuer Rekordwert. Insgesamt schütteten die Firmen im dritten Quartal die Summe von 123,1 Mrd. US-Dollar an ihre Aktionäre (Vorjahr: 115,7 Mrd. US-Dollar) aus. Wie der Analyst Howard Silverblatt berechnete, sind die 500 amerikanischen Unternehmen aus dem S&P-500-Index aufgrund ihrer derzeitigen Ausschüttungspolitik auf einem guten Weg für einen Anstieg der Dividendensumme um rund 8 Prozent im Jahr 2019 im Vergleich zu 2018. Im Jahr 2018 betrug der Zuwachs übrigens 9,8 Prozent und 2017 7 Prozent. Es wäre das achte Rekordjahr in Folge.

Steuererleichterungen wurden in Dividenden umgemünzt

Im Jahr 2018 war der Zuwachs höher, da die Firmen von den Steuererleichterungen profitierten und dies auch in Form von steigenden Dividenden und Aktienrückkäufen an die Aktionäre weitergaben. Mit der Zahlung einer Dividende starteten in diesem Jahr bisher 6 Unternehmen. Nur 6 der 500 Firmen nahmen eine Kürzung der Dividende vor, keine einzige Firma strich die Dividende ganz. Insgesamt wurde die Dividende bisher in 266 Fällen erhöht. Hier lohnt sich ein Rückblick auf die Finanzkrise im Jahr 2009. In diesem schwierigen Börsenjahr gab es insgesamt 78 Kürzungen oder Streichungen der Dividende.
 
Im Durchschnitt liegt die aktuelle Dividendenrendite aller S&P-500-Werte bei knapp 2 Prozent. Dies ist angesichts der guten Börsenstände in den USA ein respektabler Wert. Auf Sicht der letzten 10 Jahre (9. März 2009 bis 30. September 2019, Quelle: S&P Dow Jones Indices) schaffte der S&P-500-Index im Durchschnitt einen Zuwachs von 15,06 Prozent. Der Gesamtzuwachs (Total Return inklusive Dividende) lag in diesem Zeitfenster bei durchschnittlich 17,49 Prozent.

Diese Firmen steigerten die Ausschüttung überdurchschnittlich

Zu den bekannteren Firmen, die ihre Dividende besonders kräftig anhoben, zählte Home Depot. Im Februar 2019 hob die weltweit größte Baumarktkette die Dividende um 32 Prozent auf den aktuellen Betrag an. Dies war die zehnte jährliche Dividendenanhebung in Folge. Insgesamt wurde bereits 130 Quartale in ununterbrochener Folge eine Dividende ausgeschüttet. Der Konzern aus Cobb County im US-Bundesstaat Georgia zahlt auf das Jahr hochgerechnet 5,44 US-Dollar Dividende je Anteilsschein aus. Die Dividendenrendite beträgt aktuell 2,32 Prozent bei einem Börsenkurs von 234,92 US-Dollar. Im zweiten Quartal des Fiskaljahres 2019 lag der Umsatz bei 30,84 Mrd. US-Dollar (Vorjahr: 30,46 Mrd. US-Dollar), wie am 20. August berichtet wurde. Der Gewinn sank um 0,8 Prozent auf 3,48 Mrd. US-Dollar. Die Firma ist 1978 in Atlanta gegründet worden und betreibt aktuell 2.291 Baumärkte in Nordamerika, China, Mexiko, Guam, den Virgin Islands und Puerto Rico. Die Aktie liegt an der Wall Street seit Jahresanfang 2019 mit 36,72 Prozent im Plus (Stand: 4. November 2019) und weist aktuell eine Marktkapitalisierung in Höhe von 257 Mrd. US-Dollar auf.
 
Einen zweistelligen Anstieg der Dividende gab es in diesem Jahr auch beim Dow-Jones-Wert UnitedHealth Group. Das Unternehmen erhöhte die Dividendenausschüttung im Juni 2019 im Vergleich zum Vorquartal um 20 Prozent. Auf das Jahr gerechnet werden 4,32 US-Dollar ausbezahlt. Beim derzeitigen Aktienkurs von 251,25 US-Dollar entspricht das einer aktuellen Dividendenrendite von 1,72 Prozent. UnitedHealth startete im September 1990 mit der Zahlung einer Dividende (0,03 US-Dollar). Der Krankenversicherer mit Firmensitz in Minnetonka, im US-Bundesstaat Minnesota, ist 1977 gegründet worden. Die Aktie wird seit dem 24. September 2012 im Dow-Jones-Index gelistet. In den ersten 9 Monaten des Fiskaljahres 2019 erzielte das Unternehmen einen Umsatz von 181,25 Mrd. US-Dollar (Vorjahr: 167,83 Mrd. US-Dollar), wie am 15. Oktober berichtet wurde. Seit Jahresbeginn 2019 hat das Papier an der Wall Street auf der aktuellen Kursbasis 0,86 Prozent an Wert zugelegt und die aktuelle Marktkapitalisierung beträgt 238,10 Mrd. US-Dollar.

Bei einigen Dividendenaristokraten fallen die Brötchen etwas kleiner aus

Bei einigen Dividendenaristokraten (Unternehmen, die seit mindestens 25 Jahren in Folge ihre Ausschüttung anheben) fielen die Zuwächse aber eher unterdurchschnittlich aus. Hierzu gehört bspw. PepsiCo. Der Nahrungsmittelgigant zahlt seit 1965 Dividenden und hat die Ausschüttung seit nunmehr 47 Jahren ununterbrochen jedes Jahr erhöht. PepsiCo gab im Mai eine vierteljährliche Dividende von 0,955 US-Dollar bekannt und hob damit seine Dividende um 3 Prozent an. Im 10-Jahres-Vergleich betrug der durchschnittliche Anstieg bisher 8 Prozent.  Ähnlich sieht es bei Colgate-Palmolive aus. Seit 1895 zahlt Colgate-Palmolive ununterbrochen eine Ausschüttung an die Aktionäre. Der Konsumgüterhersteller hob seine Dividende im März 2019 um 2,4 Prozent von 42 Cents auf 43 US-Cents vierteljährlich an. Im 10-Jahres-Vergleich erhöhte Colgate die Ausschüttung bisher um 7,8 Prozent. Insgesamt hat das Unternehmen damit die letzten 56 Jahre seine Dividende Jahr um Jahr erhöht.
Werner W. Rehmet ist der Gründer und Herausgeber von MyDividends. Nach seinem wirtschaftswissenschaftlichen Studium durchlief er mehrere Stationen bei renommierten Bankhäusern. In langjährigen Aufenthalten an der Wall Street und an wichtigen Finanzzentren wie Zürich setzte er sich intensiv mit verschiedenen Börsenthemen auseinander. Hier folgten auch erste Medienauftritte und Publikationen zu zahlreichen Börsenthemen. Seine umfangreichen Kenntnisse im Börsengeschäft führten schließlich zur Gründung der Börsenplattform MyDividends.de, die sich ausschließlich dem Thema Dividenden widmet, unter dem Motto „der Ertrag zählt“.
Auf der Website der Börse München finden Sie jederzeit aktuelle Dividenden-News unter der Sparte Nachrichten!
Hinweis: Werner W. Rehmet kann Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten und somit kann ein möglicher Interessenskonflikt bestehen.
 

Im Artikel erwähnte Wertpapiere

Colgate-Palmoliv Rg 64,31 1,12%
close

Populäre Aktien

Home Depot Rg 208,45 1,36%
close

Populäre Aktien

Pepsico Rg 127,06 0,84%
close

Populäre Aktien

DB S&P 500 3.326,00 -0,09%
close

Populäre Aktien

Unitedhealth Gro Rg 268,70 -0,96%
close

Populäre Aktien