Wer berichtet am besten?

Die Fox Finance Awards zeichnen die Corporate Reporting Effizienz aus
Fix Finance Awards / Bild: dapamedien Verlag
Wer berichtet für seine tatsächlichen und potenziellen Investoren am besten, anschaulichsten und effizientesten? Erst seit zwei Jahren geht der Fox Finance Award, gegründet vom dapamedien Verlag und Roland Berger Strategy Consultants, dieser wichtigen Frage nach und prämiert in mehreren Auswahlschritten die beste Kommunikation an Investoren, insbesondere die Qualität der Geschäftsberichte. Denn dass neben einer erfolgreichen Unternehmenspolitik auch eine kompetente Kommunikation essentiell ist, dürfte sich inzwischen herumgesprochen haben. Reporting also nicht als Qual sondern Chance wahrgenommen werden muss. 

Social Media auch bei IR-Themen

Immerhin 142 Reporting-Lösungen aus dem DACH-Raum wurden bei den Juroren von meist global ausgerichteten Unternehmen, aber auch Stiftungen und Organisationen, eingereicht. Die Juroren – neun qualifizierte Personen aus Wissenschaft, Praxis und Lehre – erkannten vor allem eine überwiegend gelungene inhaltliche, das Zauberwort Content wurde hier viel bemüht, und gestalterische Umsetzung der gelieferten Reporting-Berichte an. Vorstandsinterviews, Geschichten im Stil von Magazinen und informative Illustrationen seien inzwischen die Regel. Der Zugang zu den harten Fakten und Zahlen werde so deutlich erleichtert. Auch das Einbeziehen der Social-Media-Kanäle in die Investor Relations erhöhe die Qualität des Dialoges zwischen Unternehmen und Investoren.

Realismus statt Überschwang

Potenzial erkennen die Juroren allerdings in der Glaubwürdigkeit der Ansprache. Die obligatorischen Lobhudeleien auf das eigene Unternehmen von Mitarbeitern seien wenig überzeugend. Und vor lauter Begeisterung über Content würde dieser oftmals etwas zu lang(weilig) ausfallen. Aber gerade auch bei Geschäftsberichten und der Ansprache an Investoren ist der alte Spruch, in der Kürze liegt die Würze, angebracht. 

DAX-Familie hat die Nase vorne

Es gab 17 Auszeichnungen in Gold und 40 in Silber. Insgesamt 31 Unternehmen aus der DAX-Familie finden sich unter den Preisträgern. Aus dem DAX erhielten Gold Volkswagen, Vonovia, Bayer und Henkel für ihre Geschäftsberichte sowie die Deutsche Telekom für „Antworten für die digitale Zukunft“. Aus dem MDAX schlug Evonik gleich zweimal zu mit für Gold für den Geschäfts- und den Nachhaltigkeitsbericht, außerdem wurden Kion und Schaeffler für den Geschäftsbericht ausgezeichnet. Und aus dem SDAX schließlich konnte sich die  HHLA – Hamburger Hafen und Logistik AG ebenfalls für den Geschäftsbericht über eine Auszeichnung in Gold freuen.
 
Haben nur Unternehmen aus der DAX-Familie eine Auszeichnung in Gold erhalten? Keinesfalls, beispielsweise waren unter den Preisträgern auch die Boehringer Ingelheim GmbH oder die B. Braun Melsungen AG sowie MAM Babyartikel GmbH und Villeroy & Boch – auffällig ist aber schon, dass das Premium-Börsensegment mit den erhöhten Anforderungen an die Transparenz zu den Investoren hier deutlich die Nase vorne hat.

Mehr zum Thema gibt es auf der eigenen Website - hier kann auch eine Liste aller Preisträger heruntergeladen werden.

Im Artikel erwähnte Wertpapiere

Deutsche Telekom 15,20 1,47 %
close

Populäre Aktien

Henkel Vz. 99,18 -0,14 %
close

Populäre Aktien

Villeroy & Boc Vz I 13,96 -3,72 %
close

Populäre Aktien

Volkswagen Vz. 142,64 0,34 %
close

Populäre Aktien

DB MDAX 22.292,00 1,00 %
close

Populäre Aktien

DB DAX 10.820,00 1,86 %
HHLA N 18,59 0,00 %
close

Populäre Aktien

Vonovia 42,36 -0,09 %
close

Populäre Aktien

Bayer 63,50 4,01 %
close

Populäre Aktien

Evonik Industr N 22,32 0,09 %
close

Populäre Aktien

KION GROUP I 47,60 4,52 %
close

Populäre Aktien

Schaeffler Vz I 7,37 0,05 %
close

Populäre Aktien