Kryptomärkte: Bei der „Achterbahn der Gefühle“ überwiegt nun die positive Stimmung

Eliézer Ndinga, 21Shares
Eliézer Ndinga /Bild: 21Shares
Das zweite Quartal dieses Jahres liegt hinter uns. Eine Achterbahn der Gefühle beschreibt die Marktstimmung dieses Zeitraumes wohl am besten, denn er war von einer Reihe von unvorhersehbaren und paradigmenverändernden Ereignissen geprägt.
 
So stand am 14. April der Bitcoin auf dem Höhepunkt einer spekulativen Manie und war kurz davor, die Marke von 65.000 US-Doller zu überschreiten. Angetrieben war diese Manie hauptsächlich durch das Spot- und Leveraged-Trading von erfahrenen Investoren, Finanzinstitutionen und Retail-Neulingen. Das Open Interest an Bitcoin-Futures ist ein wesentlicher Indikator, um die Nachfrage des gehebelten Handels zu messen, da das Handelsvolumen des Futures-Markts größer ist als das Volumen des Spot-Markts. In dieser Hinsicht haben im vergangenen Quartal beide Märkte astronomische Dollarbeträge verarbeitet und Allzeithochs verzeichnet. Bis Ende Mai notierten die Futures-Börsen mit einer Wachstumsrate von 31 Prozent gegenüber dem Vormonat (MoM) und wickelten ein Volumen von 2,56 Billionen Dollar ab. Die Spotgeschäfte der Kryptobörsen hingegen umfassten ein Handelsvolumen von 2,31 Billionen Dollar und verzeichneten im selben Monat ein MoM-Wachstum von 39 Prozent.

Die Ursachen für den Krypto-Boom

Spot-Käufe stiegen mit einem phänomenalen Tempo von Jahresbeginn bis Ende Mai auf circa 156 Prozent. Im gleichen Zeitraum 2020 betrug die Rate nur ungefähr 54 Prozent. Folgende vier Phänomene sind die Ursachen des Krypto-Booms im laufenden Jahr:
 
  1. Wachsende Akzeptanz gegenüber Bitcoin. So kaufte der Autokonzern Tesla beispielsweise Bitcoin im Wert von 1,5 Milliarden Dollar. Der US-amerikanische Asset Manager JP Morgan startete für seine Kunden ein aktiv verwaltetes Krypto-Produkt.
  2. Der lang erwartete Börsengang der führenden US-Krytobörse Coinbase im April und im Nachgang Investoren und Mitarbeiter, die potenziell ihren Profit wieder in den Kryptomarkt investierten.
  3. Der Aufstieg von Meme-Kryptoassets wie Dogecoin (Ein-Jahres-Rendite von 5.361,6 Prozent), der hauptsächlich von Elon Musk angeheizt wurde.
  4. Die wachsende Anerkennung der Dezentralisierung aufgrund der GameStop-Saga. Ethereum (166,87 Prozent YTD-Rendite) die große Anzahl von Decentralized Finance (DeFi-) Projekten und NFTs (Non-Fungible-Token) profitierten merklich von dieser Bewegung.

Der Marktabsturz

In unseren Investorenbriefen hatten wir bereits berichtet, dass das harte Durchgreifen gegen Bitcoin und den Handel in China den größten Marktabsturz in der Geschichte von Bitcoin auslöste. Infolgedessen ließen die Spekulationen auf breiter Front nach und chinesische Miner gingen offline, um neue Standorte zu finden. Das tägliche Open Interest sank um mehr als 55 Prozent und bewegt sich seit dem Ausverkauf im Mai zwischen 10,7 Mrd. und 13,0 Mrd. US-Dollar. Der Preis von Bitcoin konnte sich diesen Entwicklungen nicht entziehen und sank - ausgehend von seinem Allzeithoch Mitte April - um mehr als 40 Prozent. Demzufolge beendete das Kryptoasset das zweite Quartal mit seiner schlechtesten Quartalsperformance in Höhe von minus 38,8 Prozent unter den Top Fünf der Kryptoassets nach Marktkapitalisierung.

Auf dem Wege der Erholung

Dennoch sind wir positiv gestimmt und davon überzeugt, dass sich die Fundamentaldaten seit Ende Mai auf dem Wege der Erholung befinden. Zur Untermauerung unserer These ist beispielsweise Capital International anzuführen, mit zwei Billionen US-Dollar AuM eine der ältesten Investmentfirmen der Welt. Das Unternehmen erwarb über 10 Prozent der Anteile an MicroStrategy, die wiederum der groesste institutionelle Inhaber von Bitcoin ist. Als erstes börsennotiertes Unternehmen kündigte MicroStrategy Anfang des Jahres an, seine Vorstände in Bitcoin statt in Bargeld für ihre Dienste zu bezahlen.
 
Trotz der Tatsache, dass es auf dem Bitcoin-Markt wahrscheinlich in absehbarer Zeit ruhig bleiben wird, beginnen die Miner wieder online zu gehen, was die nach dem Einbruch nun wieder ansteigende Hash-Rate belegt. Bei 21Shares beobachten wir mit datengesteuerten Analysen unter Verwendung fundamentaler Metriken wie der Hash-Rate genau, wie sich die Zukunft des Kryptomarktes entwickeln wird. Diese Metriken sind unverzichtbare Werkzeuge, um die Entwicklung des Marktes - besonders in Bärenmärkten - zu beobachten.
Eliézer Ndinga ist Co-Leiter des Research-Teams von 21Shares und liefert Einblicke in die globale Wirtschaft, die Märkte, die Geopolitik und die langfristige Vermögensallokation - alles, um Kunden bei der Navigation auf dem Krypto-Asset-Markt zu unterstützen. Als Venture Capital Associate kann er Erfahrung in der Leitung von Investitionen in der Seed- und Early-Stage-Phase von Fintech- und Digital Asset-Startups vorweisen, da er drei Investitionen in Fonds einbrachte, darunter ein Fintech-Einhorn.
Das in dieser Pressemitteilung enthaltene Material dient ausschließlich Informationszwecken. Die 21Shares AG und ihre verbundenen Unternehmen empfehlen keine Maßnahmen auf der Grundlage dieser Informationen. Das Material ist nicht als Angebot oder Empfehlung zum Kauf oder Verkauf eines Wertpapiers, noch als Anlageberatung auszulegen. Darüber hinaus stellen diese Informationen keine Zusicherung dar, dass die hier beschriebenen Anlagen für eine Person geeignet oder sinnvoll sind. Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein Indikator für künftige Kursentwicklungen
 
This document and the information contained herein are not for distribution in or into (directly or indirectly) the United States, Canada, Australia or Japan or any other jurisdiction in which the distribution or release would be unlawful. This document does not constitute an offer of securities for sale in or into the United States, Canada, Australia or Japan. This document does not constitute an offer to sell, or a solicitation of an offer to purchase, any securities in the United States. The securities of 21Shares AG to which these materials relate have not been and will not be registered under the United States Securities Act of 1933, as amended (the "Securities Act"), and may not be offered or sold in the United States absent registration or an applicable exemption from, or in a transaction not subject to, the registration requirements of the Securities Act. There will not be a public offering of securities in the United States.This document is only being distributed to and is only directed at: (i) to investment professionals falling within Article 19(5) of the Financial Services and Markets Act 2000 (Financial Promotion) Order 2005 (the "Order"); or (ii) high net worth entities, and other persons to whom it may lawfully be communicated, falling within Article 49(2)(a) to (d) of the Order (all such persons together being referred to as "relevant persons"); or (iv) persons who fall within Article 43(2) of the Order, including existing members and creditors of the Company or (v) any other persons to whom this document can be lawfully distributed in circumstances where section 21(1) of the FSMA does not apply. The Securities are only available to, and any invitation, offer or agreement to subscribe, purchase or otherwise acquire such securities will be engaged in only with, relevant persons. Any person who is not a relevant person should not act or rely on this document or any of its contents. In any EEA Member State (other than the Austria, Belgium, Denmark, Finland, France, Germany, Great Britain, Ireland, Italy, Luxembourg, Malta, the Netherlands, Norway, Spain and Sweden) that has implemented the Prospectus Regulation (EU) 2017/1129, together with any applicable implementing measures in any Member State, the "Prospectus Regulation") this communication is only addressed to and is only directed at qualified investors in that Member State within the meaning of the Prospectus Regulation. Exclusively for potential investors in Austria, Belgium, Denmark, Finland, France, Germany, Great Britain, Ireland, Italy, Luxembourg, Malta, the Netherlands, Norway, Spain and Sweden the 2019 Base Prospectus (EU) is made available on the Issuer’s website under www.21Shares.com. The approval of the 2019 Base Prospectus (EU) should not be understood as an endorsement by the SFSA of the securities offered or admitted to trading on a regulated market. Eligible potential investors should read the 2019 Base Prospectus (EU) and the relevant Final Terms before making an investment decision in order to understand the potential risks associated with the decision to invest in the securities. You are about to purchase a product that is not simple and may be difficult to understand. This document is not an offer to sell or a solicitation of an offer to buy or subscribe for securities of 21Shares AG. Neither this document nor anything contained herein shall form the basis of, or be relied upon in connection with, any offer or commitment whatsoever in any jurisdiction. This document constitutes advertisement within the meaning of the Swiss Financial Services Act and not a prospectus. Copies of the current Base Prospectus dated 13 November 2020 are available free of charge from the website of the Issuer. Subject to applicable securities laws, the Base Prospectus and the final terms of any product mentioned herein can be obtained from 21Shares AG on the website. Copies of this document may not be sent to jurisdictions, or distributed in or sent from jurisdictions, in which this is barred or prohibited by law. The information contained herein does not constitute an offer to sell or the solicitation of an offer to buy, in any jurisdiction in which such offer or solicitation would be unlawful prior to registration, exemption from registration or qualification under the securities laws of any jurisdiction.

Im Artikel erwähnte Wertpapiere

Coinbase 273,00 2,63%
close

Populäre Aktien

GameStop-A 150,15 -2,37%
close

Populäre Aktien

Microstrategy-A 612,00 0,00%
close

Populäre Aktien

Tesla Rg 919,20 2,17%
close

Populäre Aktien