Dr. Robert Ertl / Bild: BBAG
Allen Verwerfungen an den Aktienmärkten zum Trotz haben die Anleger über die Börse München in den ersten beiden Monaten 2019 Aktien aus aller Herren Länder, genauer aus allen 60 an der Börse München handelbaren Ländern von Ägypten bis Zypern, geordert. Laut Orderbuchumsatz  lagen Werte aus Deutschland deutlich an der Spitze. Auf dem zweiten Platz landeten, auch keine Ausnahm, US-Aktien. Sie machten in der Summe etwa ein Viertel der deutschen Aktien aus. Auf den folgenden Plätzen landeten Titel aus den Niederlanden, Kanada und der Schweiz. Britische Aktien kamen, trotz der Unsicherheit rund um den Brexit, immerhin auf Platz sieben hinter Frankreich und den Kaiman-Inseln. Mit einem Gesamtanteil von 60 Prozent inländischen Aktienvolumen zu 40 Prozent ausländischen ist aber eine gegenüber dem Vorjahr deutliche Tendenz zu mehr heimischen Aktien erkennbar.

Wenig Überraschungen bei den nationalen Titeln

Bei den inländischen Aktien waren die Anleger auch eher auf Sicherheit bedacht: So war die Allianz der meistgehandelte Wert, gefolgt von Daimler und BASF. Wirecard lag auf Position 12, wobei beim Handelsvolumen ja keine Rolle spiel, ob ein Titel ge- oder verkauft wird. Der erste Titel, der nicht im DAX gelistet ist, war die Nordex SE aus dem TecDAX. Rang 46 erreichte Aurelius und war damit der meistgehandelte Wert aus dem Mittelstandssegment m:access. Auch bei den US-Werten gab es wenig Überraschungen in der Reihenfolge: Amazon, Facebook, Apple, Tesla und Nvidia hießen die Börsenlieblinge der deutschen Anleger an der Börse München. Bei den chinesischen Aktien - in der nationalen Reihenfolge auf Rang 11 - machte interessanterweise der Autokonzern BYD das Rennen.

Nicht nur Aktien

Nun besteht das Produktspektrum an der Börse nicht nur aus Aktien. Bei den Bonds - Unternehmensanleihen, aber auch Länder- und Staatsanleihen - liegt ebenfalls Deutschland an erster Stelle, gefolgt von den Niederlanden und den USA. Offensichtlich setzen die Anleger hier auf Sicherheit vor Rendite. Blickt man genauer auf die Themen, so liegen globale Fonds, Dividenden und Strategie vorne, Überraschungen sind aber dünn gesät, sie folgende Aufstellung zeigt:

Die zehn beliebtesten Fonds

Hoffnung auf breitere Streuung

Alles in allem bleiben unsere Anleger vielseitig interessiert und dürften ihre Depots, zumindest was die über uns gehandelten Werte angeht, global aufgestellt haben. Sollten sich die politischen Problemfelder von Brexit bis zum Handelsstreit endlich klären, ist auch zu erwarten, dass wieder in mehr ausländische Titel investiert wird.

Im Artikel erwähnte Wertpapiere

BYD -H- 5,16 -1,34 %
close

Populäre Aktien

Daimler 47,50 -1,00 %
close

Populäre Aktien

DB TecDAX 2.795,75 -1,79 %
close

Populäre Aktien

Wirecard I 149,40 -0,20 %
close

Populäre Aktien

DB DAX 12.115,50 -0,44 %
Fondak - A - EUR 167,12 0,97 %
close

Populäre Aktien

Kapital Plus - A - EUR 63,30 0,00 %
close

Populäre Aktien

DWS Deutschland LC 218,10 0,87 %
close

Populäre Aktien

hausInvest 41,65 0,00 %
close

Populäre Aktien

DWS Top Dividende LD 124,90 0,03 %
close

Populäre Aktien

Nordex 13,00 -1,66 %
close

Populäre Aktien

Aurelius 37,90 -1,51 %
close

Populäre Aktien

Frankfurter Aktienfonds für Stiftungen T 118,75 0,21 %
close

Populäre Aktien

BASF 60,57 -1,90 %
close

Populäre Aktien

Flossbach von Storch SICAV - Multiple Opportunities R 250,71 -0,27 %
close

Populäre Aktien

Morgan Stanley Global Opportunity Fund (USD) A 69,01 0,19 %
close

Populäre Aktien

Amazon.com 1.661,40 0,24 %
close

Populäre Aktien

Apple 171,86 -0,82 %
close

Populäre Aktien

Facebook 160,64 4,01 %
close

Populäre Aktien

NVIDIA Rg 128,44 -1,62 %
close

Populäre Aktien

Tesla Rg 189,32 0,05 %
close

Populäre Aktien