Thomas Rappold
Während die Hedgefonds Legende George Soros sich aus dem Tagesgeschäft zurückzog und stattdessen am Weltwirtschaftsforum in Davos über die chinesische Dominanz beim Thema künstlicher Intelligenz philosophierte und den chinesichen Präsidenten Xi Jinping gar als den gefährlichsten Wiedersacher freier demokratischer Gesellschaften bezeichnete, macht ein anderer altgedienter Finanzhai durch einen spektakulären Deal deutlich, dass er auch mit 74 Jahren noch nicht ans Aufhören denkt. Die Rede ist von Paul Elliott Singer und seinem Hedgefonds Elliott Capital.

Opferliste auch in Europa

Singer gilt als einer der gerissensten und aggressivsten Investoren überhaupt. Seine Opferliste ist auch in Europa mit Bayer, Thyssenkrupp und AC Milan prominent und lang. Als neue Beute hat sich Singer mit eBay eine renommierte Adresse im Silicon Valley ausgesucht. eBay ist nicht das erste Mal Zielscheibe von prominenten aktivistischen Investoren. Im Jahr 2014 stieg Carl Icahn bei eBay mit dem Ziel ein, den boomenden Bezahldienstleister PayPal aus eBay herauszulösen. Zunächst lehnte das eBay Management die Forderungen von Icahn ab. Doch seine Argumente waren zu gut und schließlich ging PayPal als eigenständiges Unternehmen im Sommer 2015 an die Börse. Quintessenz: Die Tochter PayPal verfügt inzwischen über eine Marktkapitalisierung von über 100 Mrd., während die Mutter eBay nur 30 Mrd. Dollar schwer ist.

Amazon 25mal größer als eBay

Singer haut in die gleiche Kerbe und sieht weiteres Optimierungspotenzial bei eBay. Seine Empfehlung an das eBay Management: Abspaltung oder Verkauf der beiden Randsparten Ticket-Plattform und des Kleinanzeigen Geschäfts. Folgerichtig soll sich eBay auf sein Kerngeschäft eCommerce konzentrieren. Konkurrent Amazon startete wie eBay im Jahr 1995 mit seinem Online Verkauf. Während eBay sich einzig als digitale Maklerplattform für eCommerce positionierte, zog Amazon mit seiner aufwendigen Logistikinfrastruktur als Rundum-Service Konsumenten wie Börsianer in seinen Bann. Entsprechend liegt die Marktkapitalisierung von Amazon mit aktuell 800 Mrd. Dollar um den Faktor 25 über der von eBay. Singers Erwartungen an sein eBay Investment muten da schon bescheiden an: Folgt das Management seinem Rat, rechnet er bis Ende kommenden Jahres mit einer Verdoppelung des Aktienkurses von eBay.
Thomas Rappold, geboren 1971, ist Internetunternehmer und Investor. Bereits mit 14 Jahren erlernte er die ersten Programmiersprachen im Selbststudium auf dem damaligen Kultcomputer Commodore C64. Als einer der ersten Absolventen des europaweit ersten Studiengangs Medieninformatik trug er als Mitarbeiter der Strategiegruppe Internet bei Allianz SE maßgeblich zu damals bahnbrechenden neuen Finanzportalen für Privat- und Geschäftskunden bei.
Seit über zehn Jahren erfolgreicher Unternehmer einer Internet-Beratungs- und Beteiligungsgesellschaft und Gründer von zahlreichen Internet-Start-ups ist Thomas Rappold ein profunder Kenner des Silicon Valley und dort als Investor an verschiedenen Start-ups beteiligt. Mehr über Thomas Rappold und das Silicon Valley finden Sie auf seiner Homepage www.silicon-valley.de.
Im Finanzbuchverlag München veröffentlichte Thomas Rappold jüngst "Silicon Valley Investing. Investieren in die Superstars von heute, morgen und übermorgen".

       

Im Artikel erwähnte Wertpapiere

ThyssenKrupp 11,74 -3,06 %
close

Populäre Aktien

Amazon.com 1.661,40 0,24 %
close

Populäre Aktien

eBay Rg 34,71 0,14 %
close

Populäre Aktien

PayPal Holdings Rg 103,64 1,61 %
close

Populäre Aktien