ASML erwartet steigende Dividenden und Aktienrückkäufe

MyDividends

Im Artikel erwähnte Wertpapiere: ASML Holding

Der niederländische Chipausrüster ASML Holding N.V. (ISIN: NL0010273215) erwartet, dass der Konzern auch künftig Kapital an seine Aktionäre in Form von steigenden Dividenden und Aktienrückkäufen zurückzahlen wird, wie am Mittwoch auf einem Investorentag am Stammsitz in Veldhoven mitgeteilt wurde.
Bis zum Jahr 2025 soll ein Umsatz in Höhe von 24 bis 30 Mrd. Euro erreicht werden (2020: 14 Mrd. Euro), wie das im EuroStoxx 50-Index notierte Unternehmen weiter berichtete. Die Bruttomarge wird bis zu diesem Zeitpunkt auf eine Spanne zwischen 54 und 56 Prozent geschätzt.
In diesem Jahr wurde die Dividende um 15 Prozent auf 2,75 Euro angehoben. Beim derzeitigen Aktienkurs von 674,00 Euro entspricht dies einer Dividendenrendite von 0,41 Prozent. Es war die elfte jährliche Dividendenanhebung in Folge. ASML zahlt die Dividende in Form einer Zwischendividende und einer Schlussdividende aus.
ASML ist ein Hersteller von Hightech-Systemen für die Halbleiterindustrie. Mehr als drei Viertel aller Chipkonzerne zählen zu den Kunden von Europas größtem Chipanlagen-Hersteller.
Redaktion MyDividends.de

Im Artikel erwähnte Wertpapiere

ASML Holding 665,20 -1,70%
close

Populäre Aktien