CRH setzt Aktienrückkauf fort und erhöht die Dividende

MyDividends

Im Artikel erwähnte Wertpapiere: CRH PLC Rg

Der irische Baustoffhersteller CRH plc (ISIN: IE0001827041) wird sein Aktienrückkaufprogramm, das im März 2020 ausgesetzt wurde, fortsetzen. Eine Tranche von bis zu 0,3 Mrd. US-Dollar soll bis Ende Juni 2021 abgeschlossen werden.
CRH zahlt für das Jahr 2020 eine Dividende in Höhe von 1,15 US-Dollar (ca. 0,96 Euro), wie ebenfalls am Donnerstag berichtet wurde. Beim derzeitigen Aktienkurs von 38,45 Euro entspricht dies einer aktuellen Dividendenrendite von 2,48 Prozent. Im Vorjahr wurden 0,92 US-Dollar ausgeschüttet. Damit wird die Dividende um 25 Prozent angehoben. CRH zahlt seit 1970 eine Dividende an die Investoren.
CRH (Cement Roadstone Holding) zahlt seine Dividende in Form einer Zwischen- und einer Schlussdividende aus. Für 2020 wurde bereits eine Zwischendividende in Höhe von 0,22 US-Dollar an die Aktionäre ausgeschüttet. Die Zahlung der Schlussdividende (0,93 US-Dollar) erfolgt am 5. Mai 2021 (Record day: 19. März 2021).
Im Jahr 2020 lag der Umsatz bei 27,59 Mrd. US-Dollar. Dies ist ein Rückgang um 2 Prozent gegenüber dem Vorjahr (28,13 Mrd. US-Dollar). Auf vergleichbarer Basis ergab sich ebenfalls ein Minus um 2 Prozent. Der operative Ertrag (EBITDA) stieg auf vergleichbarer Basis um 5 Prozent auf 4,6 Mrd. US-Dollar. Der Gewinn lag bei 1,17 Mrd. US-Dollar nach 1,74 Mrd. US-Dollar im Jahr 2019.
CRH mit Hauptsitz in Dublin entstand 1970 durch den Zusammenschluss der irischen Unternehmen Cement Holding und Roadstone Ltd. Die Firma ist das größte Unternehmen in Irland. Die Aktie ist im EURO STOXX 50-Index gelistet.
Redaktion MyDividends.de

Im Artikel erwähnte Wertpapiere

CRH PLC Rg 43,31 -0,32%
close

Populäre Aktien