GlaxoSmithKline verfehlt die Erwartungen will eine stabile Dividende ausbezahlen

MyDividends

Im Artikel erwähnte Wertpapiere: GlaxoSmithKline Rg

Der britische Pharmakonzern GlaxoSmithKline (ISIN: GB0009252882) wird für das vierte Quartal 2019 eine Dividende in Höhe von 23 Pence (ca. 0,27 Euro) ausbezahlen. Im Vorjahr wurden ebenfalls 23 Pence ausgeschüttet. GlaxoSmithKline zahlt seine Dividenden vierteljährlich aus. Als Termin für die Zahlung der Dividende wurde der 9. April 2020 angekündigt. Ex-Dividenden-Tag ist der 20. Februar 2020.
Im letzten Jahr wurde damit eine Gesamtdividende von 80 Pence (ca. 0,94 Euro) ausbezahlt. Beim derzeitigen Kursniveau von 21,21 Euro liegt die aktuelle Dividendenrendite auf dieser Basis bei 4,43 Prozent. Im Jahr 2020 soll die Dividende ebenfalls bei 80 Pence liegen.
Im Gesamtjahr 2019 lag der Umsatz bei 33,75 Mrd. Pfund (ca. 39,74 Mrd. Euro), ein Plus von 8 Prozent auf Basis konstanter Wechselkurse, wie am Mittwoch berichtet wurde. Der bereinigte operative Gewinn lag verglichen mit dem Vorjahreszeitraum auf Basis konstanter Wechselkurse unverändert bei rund 8,97 Mrd. Pfund (ca. 10,56 Mrd. Euro). Unter dem Strich stand ein bereinigter Gewinn je Aktie von 123,9 (Vorjahr: 119,4 Pence) in den Büchern. Insgesamt lagen die Zahlen unter den Erwartungen der Analysten.
Das bereinigte Ergebnis je Aktie soll sich im Jahr 2020 um 1 bis 4 Prozent bei konstanten Wechselkursen reduzieren, wie GlaxoSmithKline weiter berichtet.
Redaktion MyDividends.de

Im Artikel erwähnte Wertpapiere

GlaxoSmithKline Rg 17,058 -0,15%
close

Populäre Aktien