Deutsche Post bestätigt Dividendenpolitik und investiert in digitale Transformation

MyDividends

Im Artikel erwähnte Wertpapiere: Deutsche Post

Die Deutsche Post DHL Group (ISIN: DE0005552004) strebt an, auch in Zukunft 40 bis 60 Prozent des Nettogewinns als Dividende auszuschütten, wie der DAX-Konzern am Dienstag bei der Präsentation der neuen Konzernstrategie mitteilte. In diesem Jahr wurde den Aktionären wie im Vorjahr eine Dividende von 1,15 Euro ausbezahlt. Beim derzeitigen Kursniveau von 30,12 Euro liegt die Dividendenrendite bei 3,82 Prozent.
Das Konzern-EBIT soll bis 2022 auf mindestens 5,3 Milliarden Euro steigen, wie am Dienstag weiter berichtet wurde. Von 2020 bis 2022 ist ein kumulierter Free Cashflow von 4,5 bis 5,5 Milliarden Euro geplant. Bis 2025 wird der Konzern rund 2 Milliarden Euro in die Digitalisierung investieren. Die Investitionen in die Digitalisierung sollen bis 2025 einen jährlichen Ergebnisbeitrag von mindestens 1,5 Milliarden Euro liefern.
„Deutsche Post DHL Group ist stärker aufgestellt als jemals zuvor. Wir sind davon überzeugt, dass zukünftiges Wachstum aus einer konsequenten Fokussierung auf unsere profitablen Logistik-Kerngeschäfte resultiert – und die Digitalisierung wird dabei der größte Hebel sein“, so Post-Chef Frank Appel.
Redaktion MyDividends.de

Im Artikel erwähnte Wertpapiere

Deutsche Post 32,415 0,11%
close

Populäre Aktien