Deutsche Bank will für 2019 und 2020 keine Dividende ausschütten

MyDividends

Im Artikel erwähnte Wertpapiere: Deutsche Bank

Um den Umbau der Deutschen Bank (ISIN: DE0005140008) zu ermöglichen, plant das Unternehmen für die Jahre 2019 und 2020 keine Dividende auf ihre Aktien zu zahlen. Für das Geschäftsjahr 2018 wurde noch eine Dividende von 0,11 Euro je Aktie ausgeschüttet.
Deutschlands größter Bankkonzern hat am Sonntag eine umfassende Transformation seines Geschäfts angekündigt, die den DAX-Konzern wieder profitabler machen, die Rendite für die Aktionäre verbessern und das langfristige Wachstum fördern soll. Die Investmentbank wird verkleinert und die Gesamtkosten bis 2022 sollen um mehr als ein Viertel gesenkt werden.
Der Konzern zieht sich aus dem Handelsgeschäft mit Aktien zurück und bündelt die Transaktionsbank und das deutsche Geschäft mit Firmenkunden in einem vierten Geschäftsbereich namens Unternehmensbank. Die Verschuldungsquote soll im Jahr 2020 auf 4,5 Prozent verbessert werden und soll ab dem Jahr 2022 rund 5 Prozent betragen.
Im laufenden Geschäftsjahr wird aufgrund der Kosten des Umbaus ein Verlust erwartet. Die Zahl der Vollzeitstellen soll bis zum Jahr 2022 von derzeit 92.000 auf 74.000 sinken. Es sei geplant, durch den Umbau längerfristig Kapital von 5 Milliarden Euro freisetzen zu können und den Aktionären ab 2022 durch Aktienrückkäufe und Dividendenzahlungen zurückzugeben.
Redaktion MyDividends.de

Im Artikel erwähnte Wertpapiere

Deutsche Bank 7,118 -7,53%
close

Populäre Aktien