EQS Group AG: Meilenstein: EQS Group veröffentlicht ersten umfassenden Nachhaltigkeitsbericht

EQS

Im Artikel erwähnte Wertpapiere: EQS Group AG


DGAP-Media / 31.05.2022 / 08:30

Meilenstein: EQS Group veröffentlicht ersten umfassenden Nachhaltigkeitsbericht

„Transparency creates Trust“ – gemäß ihrem Unternehmensmotto setzt die EQS Group auch beim ESG-Reporting auf eine offene Kommunikation. Als eines der ersten Unternehmen im Scale, dem Segment der Deutschen Börse für kleine und mittlere Unternehmen, veröffentlichten die Münchner mit den Zahlen für das Auftaktquartal 2022 proaktiv ihren ersten umfassenden Nachhaltigkeitsbericht. Der Report ist für den internationalen Cloudanbieter in den Bereichen Compliance, Investor Relations und Nachhaltigkeitsberichterstattung ein wichtiger Schritt, um transparent zu berichten, wie er seiner unternehmerischen, gesellschaftlichen und ökologischen Verantwortung gerecht wird. Aber auch eine Vorbereitung auf die Corporate Sustainability Reporting Directive (CSRD), die voraussichtlich ab dem Berichtsjahr 2024 für Unternehmen in der EU die Veröffentlichung von nicht-finanziellen Nachhaltigkeitskennzahlen vorschreibt. Von den Erfahrungen, die die EQS Group bis dahin mit ihrem Reporting sammelt, sollen dann auch deren Kunden in Form von SaaS-Lösungen und automatisierten Workflows profitieren.

„Der Nachhaltigkeitsbericht 2021 ist ein echter Meilenstein, der uns auch ein bisschen stolz macht – auch wenn wir wissen, dass wir erst am Beginn unserer Reise stehen. Wir haben damit den Status quo der EQS Group in Bezug auf die ESG-Themen offen dargelegt. Unsere Aufgabe ist es jetzt, daraus die richtigen Maßnahmen abzuleiten, um unser großes Ziel zu erreichen, bis zum Jahr 2025 CO2-neutral Cloudsoftware zu entwickeln und bereitzustellen“, erklärt Achim Weick, Gründer und CEO der EQS Group, der sich mit seinem Unternehmen zu den Nachhaltigkeitszielen der Vereinten Nationen bekennt.

Berichtsstandard: Experten erwarten mehr als 100 Key-Performance-Indikatoren

Dass die Corporate Sustainability Reporting Directive eine echte Herausforderung für Unternehmen ist, musste auch die EQS Group bei ihrem Premieren-Report erfahren, der inhaltlich den Standards der Global Reporting Initiative (GRI) folgt. Viele Rohdaten, die für den CO2-Fußabdruck und andere Kennzahlen erforderlich waren, mussten erst ermittelt werden. „Die interne Sammlung, Aufbereitung und die Berechnung der unternehmensweiten Kennzahlen war sehr aufwändig und hat gezeigt, dass wir uns hier deutlich besser aufstellen müssen. Aber allein für diese Erkenntnis war dieser Bericht bereits sehr wertvoll für uns“, führt Weick weiter aus. Zur Einordnung: Experten erwarten, dass im endgültigen Berichtsstandard, der noch erarbeitet wird, über 100 Key-Performance-Indikatoren (KPIs) in den unterschiedlichsten Ausprägungen verpflichtend sein werden.

Über 15 000 Unternehmen müssen Nachhaltigkeitsbericht veröffentlichen

Die neue EU-Richtlinie, die ursprünglich erstmals für das Berichtsjahr 2023 gelten sollte, sich aber wohl um ein Jahr verschiebt, betrifft nach derzeitigen Schätzungen rund 15 000 Unternehmen allein in Deutschland, die dann einen Nachhaltigkeitsbericht in ihren Lagebericht integrieren müssen.

„Hier zahlt es sich aus, das können wir jetzt aus eigener Erfahrung sagen, frühzeitig die Prozesse für das Sammeln der Daten zu definieren. Darüber hinaus können unsere Kunden dann wieder auf unsere Unterstützung zählen: Wir stellen spezielle Applikationen für eine automatisierte Aufbereitung und Verwaltung der ESG-Daten sowie eine regelkonforme Veröffentlichung bereit“, sagt Marcus Sultzer, Mitglied des Vorstands der EQS Group.

Den vollständigen Nachhaltigkeitsbericht der EQS Group finden Sie hier: Sustainability Report 2021
 

Pressekontakt:

EQS Group | Ulrike Dittmar | Ulrike.dittmar@eqs.com



Ende der Pressemitteilung


Emittent/Herausgeber: EQS Group AG
Schlagwort(e): Unternehmen

31.05.2022 Veröffentlichung einer Pressemitteilung, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de


Sprache: Deutsch
Unternehmen: EQS Group AG
Karlstr. 47
80333 München
Deutschland
Telefon: +49(0)89 444 430-000
Fax: +49(0)89 444 430-049
E-Mail: info@eqs.com
Internet: www.eqs.com
ISIN: DE0005494165
WKN: 549416
Indizes: Scale
Börsen: Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt (Scale), München (m:access), Stuttgart, Tradegate Exchange
EQS News ID: 1364533

 
Ende der Mitteilung DGAP-Media

1364533  31.05.2022 

Im Artikel erwähnte Wertpapiere

EQS Group AG 29,70 -1,33%
close

Populäre Aktien