DGAP-News: NanoRepro AG: 1. Quartal 2019 entwickelt sich planmäßig

EQS

Im Artikel erwähnte Wertpapiere: NanoRepro AG

DGAP-News: NanoRepro AG / Schlagwort(e): Quartalsergebnis/Prognose
NanoRepro AG: 1. Quartal 2019 entwickelt sich planmäßig

28.05.2019 / 14:00
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


NanoRepro AG: 1. Quartal 2019 entwickelt sich planmäßig

- Q1 2019: Gesamtumsatz mit 440.000 Euro planmäßig unter Vorjahr

- Marketinginvestitionen in Höhe von 315.000 Euro kurbeln Absatz an

- Leichte Umsatzsteigerung für das Gesamtjahr 2019 erwartet

Marburg, 28. Mai 2019. Die NanoRepro AG (Symbol: NN6) hat im ersten Quartal einen Gesamtumsatz von 440.000 Euro erzielt (Q1 2018: 501.000 Euro). Der Umsatzrückgang resultiert im Wesentlichen aus der im Vorjahresquartal enthaltenen Erstbelieferung von dm, der im Q1 2019 lediglich Nachbestellungen gegenüberstanden. Trotz einiger Auslieferungsverzögerungen aufgrund erhöhter Nachweispflichten im Rahmen der EU-Verordnung für In-Vitro-Diagnostika stiegen die übrigen Umsätze erneut um etwa 40 %.
Marketinginvestitionen für eine breit angelegte Medienkampagne in den Printmedien des Gruner & Jahr-Verlags in Höhe von 315.000 Euro resultierten wie erwartet in einem negativen EBITDA im ersten Quartal in Höhe von -293.400 Euro (Q1 2018: +16.400 Euro), zeigten jedoch bereits deutlich Wirkung mit Absatzsteigerungen der beworbenen Tests um teilweise mehr als 100 %. Mit der Ausweitung der Medienkampagne auf weitere Tests sowie der Einführung neuer Produkte ist das Management zuversichtlich, für das Gesamtjahr eine leichte Umsatzsteigerung erzielen zu können.


"Unsere Online-Umsätze sind insgesamt um etwa 53 % gestiegen. Wir sehen damit unmittelbar, dass unsere Marketingmaßnahmen Wirkung entfalten. Auch die Bestellungen des Großhandels haben bereits deutlich zugelegt", erläutert Lisa Jüngst, CEO der NanoRepro AG. Um die Markenbekanntheit zu stärken und den Absatz weiter anzukurbeln, wird das Unternehmen die Medienkampagne im weiteren Jahresverlauf fortführen und rechnet deshalb planmäßig für 2019 mit einem negativen EBITDA. "Wir sind aber überzeugt, dass sich diese Investitionen in den Folgejahren deutlich positiv auf unseren Umsatz und Ertrag auswirken werden", so Jüngst weiter.

Mit dem Aufbau und der Stärkung der eigenen Marke will NanoRepro vor allem Abhängigkeiten von OEM-Partnern reduzieren. Hier lagen die Umsätze im ersten Quartal 2019 unter dem Vorjahreszeitraum.


Neue Produkte erfolgreich eingeführt
Das Unternehmen konnte im ersten Quartal 2019 erfolgreich zwei neue Produkte in den Markt einführen: Die im höheren Preissegment angesiedelten Trinkampullen "alphabiol Kollagen + Hyaluronsäure" sowie den neuen Allergietest "AllergoCHECK". Beide Produkte sollen auch international vertrieben werden.

Für die Marktzulassung von Schnelltests muss NanoRepro künftig mit höheren Aufwendungen rechnen. Die 2017 verabschiedete und mit Übergangsfrist bis 2022 in Kraft tretende EU-Verordnung für In-Vitro-Diagnostika sieht eine verschärfte Nachweispflicht bei der Entwicklung und Zulassung von Schnelltests vor. Auch für bereits zugelassene Tests müssen im Zuge der EU-Verordnung teilweise neue Studien durchgeführt werden. "Wir sehen die EU-Verordnung unter Wettbewerbsgesichtspunkten aber eher positiv", erläutert Lisa Jüngst. "Dass die Zulassungsanforderungen für uns nicht grundsätzlich ein Problem darstellen, sieht man an unserem neuen Allergietest, den wir Anfang des Jahres neu in den Markt einführen konnten. Die strengeren Kriterien werden zu einer höheren Transparenz führen und sicher auch zu einer Marktbereinigung. Die hohen Qualitätsansprüche, die wir an unsere Produkte stellen, zahlen sich auch hier langfristig aus."


Für das Gesamtjahr weiter auf Wachstumskurs
Mit der Medienkampagne für Schnelltests und Produkte der Marke alphabiol sowie den Produktneueinführungen erwartet NanoRepro für das Geschäftsjahr 2019 eine leichte Umsatzsteigerung.


Über NanoRepro AG:

Die in Marburg an der Lahn ansässige NanoRepro AG ist als Schnelldiagnostik-Hersteller vorwiegend in der gesundheitlichen Planung und Vorsorge tätig. Das börsennotierte Unternehmen setzt dabei auf einen schnellwachsenden Markt, der durch das zunehmende Gesundheitsbewusstsein der Bevölkerung geprägt ist und in den kommenden Jahren weiter an Bedeutung gewinnen wird. Das Unternehmen gehört zu den Innovationsführern im Bereich Selbstdiagnostika und hat momentan 24 Schnelltests im Portfolio - unter anderem einen HIV-Test sowie fünf weitere Tests für den medizinischen Fachgebrauch, Schwangerschaftstests, Tests zur Magengesundheit, Darmkrebsvorsorge und Fruchtbarkeitsbestimmung beim Mann sowie eine ganze Reihe verschiedener Allergie-Tests. Zudem hat die NanoRepro AG Anfang 2015 die Marke "alphabiol" akquiriert und ihr Produktportfolio bislang um sieben Komplementärprodukte im Bereich der Nahrungsergänzung erweitert.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:


NanoRepro AG
Michael Fuchs
Tel.: +49-6421-951427
fuchs@nanorepro.com

 



28.05.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de


Sprache: Deutsch
Unternehmen: NanoRepro AG
Untergasse 8
35037 Marburg
Deutschland
Telefon: +49 (0)6421 - 95 14 49
Fax: +49 (0)6421 - 95 14 50
E-Mail: fuchs@nanorepro.com
Internet: www.nanorepro.com
ISIN: DE0006577109
WKN: 657710
Börsen: Freiverkehr in Frankfurt (Basic Board), Hamburg, München (m:access), Stuttgart, Tradegate Exchange
EQS News ID: 816477

 
Ende der Mitteilung DGAP News-Service

816477  28.05.2019 

Im Artikel erwähnte Wertpapiere

NanoRepro AG 1,54 30,51%
close

Populäre Aktien