PTA-News: 7C Solarparken AG: 7C Solarparken erzielt ein Rekord-EBITDA von EUR 42,9 Mio. in 2020. Die Eigenkapitalquote steigt über 35%

Pressetext

Im Artikel erwähnte Wertpapiere: 7C Solarparken

Unternehmensmitteilung für den Kapitalmarkt

Bayreuth (pta050/08.04.2021/17:30) - Im Geschäftsjahr 2020 hat der 7C Solarparken Konzern (WKN: A11QW6, ISIN: DE 000A11QW68) seine EBITDA- and Cashflow pro Aktie ("CFPS") Prognosen übertroffen. Der Konzern erzielte ein Rekord-EBITDA von EUR 42,9 Mio. gegenüber EUR 38,1 Mio. im Vorjahr. Angesichts der CoVid-19 Pandemie hat sich der Konzern sehr positiv entwickelt, was hauptsächlich auf (i) das Wachstum des IPP-Portfolios von 190 MWp auf 256 MWp, und (ii) auf die guten Wetterverhältnisse zurückzuführen ist, die selbst das sonnige Jahr 2019 um 2% übertrafen. Eine Erhöhung der Anzahl der Stunden mit negativen Strompreisen hatte nur einen kleinen Ausschlag auf das Ergebnis. Gestärkt durch zwei Kapitalerhöhungen in 2020 stieg die Eigenkapitalquote auf 35,3% und zeigt die Solidität der Bilanz. Der Cashflow pro Aktie stieg auf EUR 0,57 gegenüber EUR 0,55 in 2019 und übertraf die letzte Prognose von EUR 0,52/Aktie. Der Dividendenvorschlag bleibt unverändert bei EUR 0,11/ Aktie.

Ausblick 2021

Die Prognose für das Geschäftsjahr 2021 basiert auf einem operativen IPP-Portfolio von 275 MWp ohne Beitrag des weiteren Wachstums und unter der Annahme der Rückkehr zu einem moderaten Einstrahlungsjahr ab April 2021. In den ersten drei Monaten des Geschäftsjahres verzeichnete 7C Solarparken bereits einen negativen EBITDA-Effekt von EUR 1,0 Mio. aufgrund der schlechtesten Wetterbedingungen, die in diesem Zeitraum in den letzten sieben Jahren registriert wurden. Der Konzern erwartet für 2021 ein weiteres Kapazitätswachstum auf mindestens 295 MWp (40 MWp gegenüber dem Vorjahr), von dem die Hälfte aus Belgien kommen wird. Verschiedene Standorte in Belgien stehen fast vor dem Netzanschluss (z.B. 6 MWp in DC Rieme in der Nähe des Seehafens Gent) oder sind im Bau. Auch in Deutschland hat sich das Team Rechte gesichert, zu bauen und/oder Anlagen zu erwerben, um das Ziel des Konzerns zu erreichen.
Der 7C Solarparken Konzern legt seine Prognose 2021 auf EUR 42,5 Mio. für das EBITDA und auf EUR 0,50 / Aktie für den Cashflow per Aktie. Bei Erreichen des strategischen Ziels von 400 MWp IPP-Portfolio (plus 100 MWp betreute Anlagen) bis Ende 2023 sollte der Cashflow pro Aktie auf mindestens EUR 0,60 pro Aktie steigen. Der Vorstand betont weiterhin den Wert von Eigenkapital und Kapitalausstattung, um eine weitere Wertsteigerung für die Aktionäre zu erzielen, und weist darauf hin, dass weitere Kapitalmaßnahmen in Höhe von EUR 35 Mio. erwartet werden können, um das 400 MWp-Ziel zu erreichen.
Steven De Proost, CEO der 7C Solarparken AG: "Wir haben erneut bessere Zahlen geliefert als erwartet, wurden aber sicherlich von überdurchschnittlich guten Witterungsbedingungen unterstützt. Wir verzeichnen sogar ein Kapazitätswachstum um 66 MWp während des Geschäftsjahres. Unser Team hat erfolgreich auf die operativen Einschränkungen während des Lockdowns reagiert und wir können optimistisch auf die nächsten Jahre schauen, um das IPP-Portfolio schrittweise auf 400 MWp auszubauen. Das Erreichen dieses Ziels sollte durch unseren jüngsten Einstieg in Belgien als zweiter Kernmarkt beschleunigt werden, obwohl die durchschnittliche Projektgröße weitaus geringer sein wird als in Deutschland. Mit der Möglichkeit PPAs vor Ort zu unterzeichnen, insbesondere mit gewerblichen Stromkunden mit einer hohen Stromrechnung, beurteilen wir den Markt als attraktiv."

Geschäftsbericht 2020

Der Geschäftsbericht ist auf der Unternehmenswebseite unter "Investor Relations" verfügbar. Eine Telefonkonferenz für Analysten ist am 9. April 2021 um 9:00 Uhr geplant.

(Ende)

Aussender: 7C Solarparken AG
Adresse: An der Feuerwache 15, 95445 Bayreuth
Land: Deutschland
Ansprechpartner: Koen Boriau
Tel.: +49 921 230557-77
E-Mail: info@solarparken.com
Website: www.solarparken.com

ISIN(s): DE000A11QW68 (Aktie)
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt; Freiverkehr in Stuttgart, Freiverkehr in München, Freiverkehr in Hamburg, Freiverkehr in Düsseldorf; Freiverkehr in Berlin, Tradegate
Weitere Handelsplätze: London

[ Quelle: http://www.pressetext.com/news/20210408050 ]

Im Artikel erwähnte Wertpapiere

7C Solarparken 4,04 2,15%
close

Populäre Aktien