Bayerische Börse bietet elektronische Plattform für Stiftungen:

München, 24.07.2012: / 17:35
Stiftungen sind heute ein zentraler Bestandteil unserer Zivilgesellschaft. Sie finanzieren und unterstützen vielfältige soziale, kulturelle, ökologische, sportliche oder pädagogische Projekte. Um ihren ambitionierten Stiftungszweck erfüllen zu können, müssen sie aus ihrem Kapitalstock eine angemessen Rendite erzielen. Bei niedrigen Zinsen für risikoarme Geldanlagen stellt das eine große Herausforderung für das Asset Management dar. Doch gerade kleinere und mittlere Stiftungen verfügen oftmals nicht über eigene Vermögensverwalter. Um interessierte Stiftungen mit versierten Vermögensverwaltern zusammenzuführen – anonym und von einer neutralen Börse überwacht – hat die Bayerische Börse die elektronische Plattform für institutionelles Vermögen, mandato.de, entwickelt.

„Börsen führen Angebot und Nachfrage anonym zusammen und sorgen für faire Bedingungen für alle Beteiligten“, so Andreas Schmidt, Vorstand der Bayerischen Börse AG. “Nach dem gleichen Prinzip haben wir die Plattform mandato.de entwickelt, die Stiftungen mit professionellen und von der BaFin zertifizierten Vermögensverwaltern in Kontakt bringt“, so Schmidt weiter. Die Stiftungen stellen ihre Angebote anonym ein und können dann den für sie besten Vermögensverwalter auswählen.


Die Mandategeber sind Stiftungen, aber auch kleinere institutionelle Anleger oder Home Offices.  Sie werden beim Einstellen ihres Mandats aktiv durch das Programm geführt, damit sie ihre Anlagekriterien detailliert spezifizieren können. Je genauer die Kriterien definiert sind, desto besser können die Asset Manager darauf reagieren und passgenaue Bewerbungen erstellen. Wenn der Mandategeber die eigenen Anforderungen quantifiziert hat, erhält er automatisch durch mandato.de eine Vorauswahl an Vermögensverwaltern. Daraus können dann die Vermögensverwalter ausgesucht werden, die zum persönlichen Gespräch eingeladen werden sollen. Alle anderen erhalten einen standardisierten Absagebrief über mandato.de. Damit auch ein genügend breites und trotzdem hervorragend qualifiziertes Angebot an Vermögensverwaltern auf mandato.de aktiv ist, arbeitet die Bayerische Börse AG in einer engen Kooperation mit der V-BANK AG in München zusammen. Die V-Bank empfiehlt die Plattform den angeschlossenen Vermögens-verwaltern, die bereits in der Vergangenheit erfolgreich Stiftungsvermögen betreut haben. Insgesamt verwaltet die V-BANK Mandantengelder von 232 Vermögensverwaltern.


Über die Bayerische Börse AG
Die Bayerische Börse AG betreibt mit der Börse München und greenmarket zwei öffentlich-rechtliche Börsen. Die öffentlich-rechtliche Struktur garantiert die Neutralität, die für die Wahrung der Interessen der Marktteilnehmer, Anleger und Emittenten unverzichtbar ist. Die Bayerische Börse AG spielt eine zentrale Rolle als Vorreiter und Knowhow-Träger im Bereich von Kapitalmarkt- und Marktorganisationsfragen.

Die Börse München bietet mehr als 4000 Kreditinstituten und Emittenten im deutschsprachigen Raum den Zugang zum Primär- und Sekundärmarkt. Es werden mehr als 12.400 Wertpapiere der verschiedensten Gattungen aus über 60 Ländern gehandelt. Seit 2005 betreibt die Börse München mit m:access ein sehr erfolgreiches Qualitätssegment für den Mittelstand. Darüber hinaus ist die Bayerische Börse AG Mitbetreiberin der Handelsplattform zweitmarkt.de für den Handel geschlossener Fonds. Diese ist Marktführer in ihrem Segment.

Pressekontakt Bayerische Börse:
Ulrich Kirstein, Bayerische Börse AG, Karolinenplatz 6, 80333 München
Telefon: +49 (0) 89 549045-25, Fax +49 (0) 89 549045-31,
E-mail: kirstein(at)boerse-muenchen.de

Rss-Feed

Sie können unsere Presse-
meldungen auch als
RSS-Feed abonnieren:

boerse-muenchen.de

RSS-Feed Bayerische-Boerse.de
WEBSEITEN BAYERISCHE BÖRSE AG
Pfeil